Bulgur - Gemüse - Feta - Auflauf mit Pinienkernen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

fleischfrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (77 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 18.10.2009



Zutaten

für
300 g Bulgur, grob
300 ml Gemüsebrühe
½ TL Kurkuma
½ TL Currypulver
½ TL Kardamom, geschrotet
½ TL Schwarzkümmel, geschrotet
1 TL Harissa
½ TL Salz
800 g Gemüse, gemischt, z.B. Paprika, Zucchini, Auberginen, Fenchel, Lauch, Kohlrabi, Karotten...
200 g Feta-Käse, in Würfel geschnitten
4 EL Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegt, abgetropft und klein geschnitten
4 EL Pinienkerne, geröstet
4 EL Minze, geschnitten
2 Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Gemüsebrühe erhitzen, mit Gewürzen vermischen und über den Bulgur gießen. 1/2 Stunde durchziehen lassen.

Inzwischen das Gemüse putzen und schneiden. Sorte für Sorte in einer beschichteten Pfanne mit wenig Öl anbraten. Bulgur mit dem Gemüse mischen.

Pinienkerne rösten, mit Feta, getrockneten Tomaten und Minze mischen.

Eine Lage Bulgur-Mischung in eine mit Öl ausgestrichene Auflaufform geben. Als nächste Lage Feta-Mischung einfüllen, dann wieder Bulgur-Mischung, usw. Mit Bulgur-Mischung abschließen.

Im Backrohr zugedeckt bei 200°C ca. 30 min. backen.

Mit frischer Minze garniert servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DoerteM

Es war köstlich!

12.03.2022 19:39
Antworten
agrimm

Danke für die Rückmeldung, freue mich! LG Angelika 🌻

16.03.2022 10:08
Antworten
boldcook

total lecker mit Ziegenkäse gemacht einfach super auch als nicht Vega

07.12.2021 18:34
Antworten
flogockel

Hallo, kalt als Bulgursalat, top. Besser als warm.

13.08.2021 21:52
Antworten
flogockel

Hallo, super Rezept. Ich war eigentlich skeptisch, ob das klappt mit dem Überbrühen des Bulgurs. Was soll ich sagen? Perfekt. Bei mir war auch die angegebene Menge der Brühe richtig.

10.08.2021 13:38
Antworten
badegast1

Hallo, sehr lecker, einfach und schnell zuzubereiten. Ich hatte Fenchel, Paprika und Zuccini im Kühlschrank, frische Minze aus dem Garten, und das Rezept paßte!! Leider hatte ich keine Pinienkerne, daher habe ich die weggelassen. Zusätzlich habe ich 1/2 Teelöffel Zimt in das Gericht gegeben. Nimmst Du grünen oder schwarzen Kardamom? Ich hatte nur schwarzen, daher habe ich den genommen..Ich kann mir auch gut etwas gehackten Vadouvan für das Gericht vorstellen, werde ich beim nächsten Mal ausprobieren. LG Simone

15.09.2011 12:24
Antworten
agrimm

Hallo Simone! Freut mich, dass dir der Auflauf geschmeckt hat! Ich nehme die Kardamom-Körner d.h. grüne Kapseln öffnen und die Körner rausfuzzeln. Die Körner sind schwarz. Vadouvan kann ich mir gut vorstellen - anstatt Harissa! Zimt kommt bei mir oft dazu! Manchmal auch Kreuzkümmel! Das schmeckt sooooo herrlich orientalisch! LG Angelika

16.09.2011 23:12
Antworten
Fannylein

Hallo, 5 Sterne denn er schmeckt super dieser Auflauf. Für die Fleischkatzen in der Familie wurde der Auflauf mit Hackfleisch gemacht. Auch diese Variante ist sehr zu empfehlen. Lg Fanny

18.03.2011 17:04
Antworten
sonnenkind13

Sehr lecker!!! Mangels Bulgur habe ich Couscous genommen und an Gemüse: Auberginen, Zucchini, Karotten und Lauch. Hatte auch keine getrockneten Tomaten mehr im Vorrat, daher als Ersatz ein paar Cocktail-Tomaten. Nächstes Mal gebe ich gut einen Eßlöffel Harissa dazu, der Auflauf verträgt das gut. 2-3 Eßl Ajvar machen sich sicher auch prima. Danke für das Rezept und weihnachtliche Grüße Claudia

17.12.2010 14:05
Antworten
moeve84

mmmmh, war das lecker! hab das nun in mein standardrepertoire aufgenommen! habe nur als glutenfreie variante quinoa genommen und ein putenschnitzel kleingeschnitten mit angebraten und zugefügt, da ich es gestern noch verwenden wollte. achja, noch etwas frischen ingwer, da mir der meist bei orientalischen rezepten nicht fehlen darf. absolut ober-yummi!! vielen dank! moeve

16.03.2010 17:04
Antworten