Mamas Kartoffelgemüse


Rezept speichern  Speichern

Kinder lieben dieses Essen ... und ich auch ...

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.10.2009



Zutaten

für
750 g Pellkartoffel(n) vom Vortag
2 Zwiebel(n), gewürfelt
30 g Margarine
30 g Mehl
300 ml Brühe
100 ml süße Sahne
1 Lorbeerblatt
n. B. Würstchen (Wiener oder Fleischwurst)
Salz und Pfeffer
Kümmel
1 Bund Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebel mit der Margarine und dem Mehl in einem Topf anschwitzen. Eine Mehlschwitze herstellen und mit der (warmen) kräftigen Brühe aufgießen und aufkochen lassen. Nun die Sahne und das Lorbeerblatt dazugeben und ca. 15 Minuten vorsichtig köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die Pellkartoffeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Kartoffeln in die Soße geben und langsam erhitzen (kann leicht anbrennen). Die Wiener in Scheiben schneiden oder die Fleischwurst würfeln und unterheben.

Nun nach Belieben mit Salz und Pfeffer und evtl. gemahlenem Kümmel abschmecken. Mit Petersilie bestreuen und servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ichkh

Erinnert mich an meine Studentenzeit. Das Gericht hat meine Freundin da oft gekocht und wir haben es geliebt! Wird es von nun an wieder öfter geben. Volle Punktzahl!

14.11.2019 06:52
Antworten
Papilo

Habe nach dem Rezept aus meiner Kindheit gesucht und bin hier fündig geworden. Genauso muss das sein 👍

01.11.2019 21:29
Antworten
Rica1956

Hallo ihr liebe Köche, das schmeckt mal sowas von lecker. Das gibt es in Gadern bei Waldmichelbach im Odenwald immer auf dem Kartoffelfest. Dieses Rezept habe ich auch von den "Einheimischen" bekommen. volle Punktzahl

28.03.2019 18:14
Antworten
alaKatinka

Hallo, und bei uns heissen Bechamellkartoffeln. Sie sind sehr lecker. Da wir es nicht für Kinder zubereiteten, briet ich noch zusätzlich Speck an, schön würzig abgeschmeckt. LG Katinka

08.03.2019 08:03
Antworten
Veronika1968

Hallo, bei uns in Österreich heißt dieses Rezept "einbrennter Hund", allerdings kommen noch Essiggurkerl und etwas Gurkerlessig mit dazu - hat dann einen leicht süß-säuerlichen Touch! Ich liebe dieses Gericht! Lg Niki

28.11.2017 10:25
Antworten
Sandystar1970

Schmeckt wie bei meiner Mutter früher... sehr lecker!

10.03.2017 16:29
Antworten
Schmackofatz1973

Perfekt. Meine Mutter hat früher immer Kartoffelgemüse gekocht und dieses hier hat genau so geschmeckt. Ich habe zusätzlich noch Gewürzgurken kleingeschnitten und druntergemischt und eine Leberwurst, die weg musste mit reingegeben. Man muss wirklich beim Köcheln ziemlich aufpassen, dass nichts anbrennt, ansonsten kann aber nichts schiefgehen. Vielen Dank für dieses tolle Rezept

10.03.2016 22:52
Antworten
Herbststurm

Hallo blueskyhawk, hatte noch Pellkartoffeln. Mit Gürkchen und Bratwurst, schnell zu machen und schmeckt sehr gut. Danke für das schöne Rezept. LG HeSt

18.04.2015 15:30
Antworten
Maleila

Hallo, ich hatte noch Debreziner übrig, die habe ich anstatt Wiener genommen. Den Kümmel haben wir weggelassen, da wir den nicht mögen. Dazu gab's einen grünen Salat. Es hat sehr gut geschmeckt und ist ein wirklich schnelles Essen. Vielen Dank für das leckere Rezept. Viele Grüße, Maleila

26.03.2014 07:42
Antworten
bueche80

Hallo blueskyhawk vielen Dank für das tolle Rezept! Ideal auch zum Resten verwerten ;-) Das Gemüse vom Vortag oder eine frische Zuccini (was die Kinder zwar nicht sehr mögen) lassen sich gut mitverwerten und es schmeckt allen :-) . Hatte gerade keine Sahne im Haus; aber der Kräuterfrischkäse machte sich auch sehr gut und Schinken statt Würstchen ;-) Nochmals vielen Dank für die gute Idee! Liebe Grüsse Miriam

27.10.2012 21:42
Antworten