Vorspeise
Vegetarisch
Saucen
Beilage
warm
raffiniert oder preiswert
Snack
Käse
Mehlspeisen
gekocht
Klöße

Rezept speichern  Speichern

Grießnocken mit Gorgonzola - Sauce

Hauptgericht, Zwischengang, warme Vorspeise oder Snack

Durchschnittliche Bewertung: 2.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 17.10.2009



Zutaten

für
200 g Möhre(n)
60 g Butter, (weich)
2 Ei(er)
n. B. Salz und Pfeffer
Muskat, o. ä. Gewürze
140 g Grieß, (Hartweizengrieß)

Für die Sauce:

1 Zwiebel(n) oder Schalotte
1 TL Butter, Öl o. a. Fett zum Braten
100 g Gorgonzola
250 ml Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Die Möhren putzen und fein reiben. Die weiche Butter mit den Eiern schaumig rühren. Alles mit dem Grieß und den Gewürzen gut verkneten. Den Teig mind. 30 min quellen lassen (eingewickelt oder abgedeckt). Dann mit einem EL Nocken abstechen und diese in simmerndem Salzwasser gar ziehen lassen (etwa 20 min?).

Währenddessen die Zwiebel putzen, würfeln und im Fett anschwitzen. Derweil den Käse zerbröckeln und mit der Milch zugeben. Bei milder Hitze unter Rühren den Käse schmelzen lassen.

Nocken abtropfen lassen und mit der Sauce anrichten - dabei evtl. nochmal mit der Pfeffermühle drübergehen.

Bei uns ist das (mit einer großen Schüssel Feldsalat o. a. Salat dazu) - ein Gericht für 2 Esser. Manchmal essen wir auch statt Salat gedünsteten Brokkoli dazu - der passt auch gut zur Gorgonzola-Sauce. Man kann das Gericht aber auch als Zwischengang in einem Menü oder als Snack servieren - dann reicht es aber für 3-4 Portionen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Baumfrau

Anmerkung: Unbedingt eine Probe-Nocke abstechen und garziehen lassen - da die Möhren doch sehr unterschiedlich viel Wasser enthalten können! Zerfasert oder zerfällt die Nocke noch zu sehr - gibt man noch etwas Grieß oder Semmelbrösel dazu. Die 200 g Möhren sind übrigens Rohgewicht. Bei sehr kleinen Eiern kann man evtl. auch 3 brauchen. Man kann die Nocken auch per TL abstechen - sieht auch niedlich aus und sie brauchen dann nur etwa 15-17 min. Übrige Nockerl kann man mit Sauce (und ggf. etwas Brokkoli) in eine Auflaufform geben - und am nächsten Tag mit noch etwas Zusatzkäse überbacken.

27.01.2011 21:48
Antworten