Creamy - Currant - Muffins


Rezept speichern  Speichern

Johannisbeermuffins nach amerikanischem Rezept, ergibt 12 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 17.10.2009



Zutaten

für
200 g Johannisbeeren, rote, frische
300 g Weizenmehl
1 ½ TL Backpulver
50 g Haferflocken
200 g Schmand oder
Doppelrahmfrischkäse
n. B. Milch, evtl.
80 ml Öl (Sonnenblumenöl)
150 g Zucker, braun
2 Pck. Vanillezucker
2 Ei(er)
1 Prise(n) Salz
Papierförmchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Johannisbeeren waschen, von den Stielen pflücken, matschige Beeren aussortieren. Den Backofen auf 150°C vorheizen.

Mehl, Backpulver und Salz mischen. Haferflocken, Eier, Öl, Schmand und Zucker mit dem Schneebesen gut vermischen. Zuletzt die Johannisbeeren mit einer Gabel nur leicht unterheben, um die Beeren ganz zu erhalten.

Ein 12er Muffinblech mit Papierförmchen auslegen. Den Teig einfüllen und etwa 25 - 35 Minuten backen. Tipp: Falls Frischkäse statt Schmand verwendet wird, empfehle ich, den Frischkäse separat mit einigen EL Milch glatt zu rühren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Morkie

Sorry, ich meine natürlich creamy...

14.07.2020 21:14
Antworten
Morkie

Ich hatte Probleme mit der Menge, es kam etwa für zwei Muffinbleche raus. Geschmacklich ganz okay, aber ich fand sie recht "mehlig", nicht wirlich fluffig, und wo der crunchy-Teil ist, blieb mir verborgen. Wie immer habe ich nur die Hälfte an Zucker genommen, war immer noch massig süß genug (aber das ist ja Geschmackssache).

14.07.2020 21:13
Antworten
MaRiWi67

5 🌟 für dieses leckere Rezept! Der Teig ohne Früchte ist schon sensationell. Hatte nur 100 g. Schmand, spielt aber vermutlich keine Rolle.

04.08.2017 17:46
Antworten
Juniivi

Jetzt hab ich mich doch tatsächlich bei Chefkoch angemeldet, nur um dieses Rezept bewerten zu können.... ;) Backe seit 5 Jahren immer mal wieder Muffins nach diesem Rezept - jedes Mal wieder seehhr lecker und kommen immer super an. Da ich unsere Johannisbeeren dieses Jahr schon zu Gelee verarbeitet habe, hab ich dieses Mal Heidelbeeren für die Muffins genommen, auch sehr lecker!! Deswegen sind die Muffins auf dem hochgeladenen Bild auch eher lila... Die Heidelbeeren hab ich auf Grund der Größe allerdings einmal durchgeschnitten.

07.07.2016 12:56
Antworten