Französische Apfeltarte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Crème fraiche - Guss, für 12 Stücke

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
 (20 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 17.10.2009 2923 kcal



Zutaten

für
75 g Butter, weich
150 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
4 Ei(er)
100 g Mehl
50 g Speisestärke
1 TL, gehäuft Backpulver
700 g Äpfel, geputzt und geschält
½ Zitrone(n), Saft davon
150 g Crème fraîche
Puderzucker, zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
2923
Eiweiß
47,41 g
Fett
128,94 g
Kohlenhydr.
401,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die weiche Butter mit 100 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, Salz und 2 Eiern schaumig schlagen. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver vermischen und unter den Teig mengen. In eine gefettete und bemehlte Springform (28 cm Durchmesser) füllen und glatt streichen.
Die Äpfel in dünne Spalten schneiden, mit Zitronensaft marinieren und auf dem Teig verteilen, leicht andrücken. Den Kuchen auf der unteren Schiene etwa 30 min backen.

Die Crème fraiche mit den restlichen 2 Eiern, 1 Pck. Vanillezucker und den restlichen 50 g Zucker verrühren. Über den Apfelkuchen geben und auf der mittleren Schiene im Backofen etwa 20-30 min goldbraun backen. Nach dem Auskühlen mit Staubzucker bestreuen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Reitfan

Sehr simpel und mega leckerer Kuchen

14.11.2021 15:43
Antworten
kitty93

Ich habe diese Tarte schön mehrmals nachgebacken. Den Zucker hab ich aber allerdings etwas reduziert, ist auch dann noch süß genug und statt Creme Fraiche nehme ich saure Sahne für den Guss. Ansonsten nach Rezept. Sehr lecker.

06.10.2018 14:17
Antworten
OMom

Seit ca. 5 Jahren Backe ich den Kuchen nach diesem Rezept hier. Er ist einfach super lecker, saftig und schnell ohne viele Zutaten zubereitet. Ich gebe ab und an immernoch etwas Zimt mit hinzu. Sehr lecker! 5*!

03.09.2017 11:41
Antworten
Ben2212

Habe gestern diesen Kuchen gebacken. Supelecker! 5 Sterne!

07.11.2016 15:44
Antworten
Hochbeet76

Auch ich habe soeben den Kuchen bzw. Tarte gebacken,das zweite mal schon,kann in nur empfehlen,super lecker und fluffig, fünf Punkte auf jedenfall :-)!!

07.04.2016 15:18
Antworten
Mimamel

super lecker ..... am liebsten lauwarm mit vanilleeis ;D

29.12.2013 19:20
Antworten
frau_susi_sorglos

Das Rezept ist wirklich super. Der Kuchen hat sogar noch 4 Tage nach dem Backen saftig geschmeckt. Am besten war er natürlich, als er gerade aus dem Ofen kam. Lauwarm... ein Traum!

03.10.2012 17:56
Antworten
JKI

Habe das Rezept gestern ausprobiert, nachdem wir z. Zt. von Äpfeln aus unserem Garten erschlagen werden. Hat allen prima geschmeckt und geht mal schnell von der Hand! - Danke!

24.09.2012 20:18
Antworten
anfieta

Nach diesem Rezept backe ich schon seit vielen Jahren die Apfeltarte, sie gelingt immer. Ist einfach in der Zubereitung und schmeckt sehr gut. LG Anfieta

28.05.2010 22:36
Antworten
mickyjenny

Hallo sundra, dein Kuchen ist bei uns sehr gut angekommen! Habe ihn allerdings nicht auf der unteren Schiene gebacken, da wäre er bestimmt verbrannt. Das liegt sicher am Herd, und meiner hätte mir das Ergebnis versaut. Aber so wars ganz prima! Ich werde auch ein Bild hochladen - oder zwei. LG Micky

29.11.2009 00:43
Antworten