Sommerpasta mit Gartengemüse


Rezept speichern  Speichern

schnell, einfach und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 16.10.2009



Zutaten

für
500 g Hackfleisch, gemischt
250 g Karotte(n) (Baby-Karotten)
1 kl. Dose/n Mais
1 Zwiebel(n)
2 Frühlingszwiebel(n) mit Grün
250 g Nudeln (z. B. Spiralen)
200 g Schlagsahne
Salz und Pfeffer
Kräuter (Gartenkräuter)
Paprikapulver
Currypulver
1 Ei(er)
n. B. Semmelbrösel
Salzwasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Hackfleisch mit Ei und nach Bedarf Semmelbröseln vermischen, mit Pfeffer, Salz, ordentlich Paprikapulver, Currypulver und Gartenkräutern gut durchmischen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und Fleischklößchen von ca. 1,5 cm Durchmesser formen, diese auf das Blech legen, mit Öl bepinseln und bei 180°C (Umluft) für ca. 15 Minuten im Ofen garen.

Währenddessen die Karotten, wenn nötig, putzen und in leicht gesalzenes kochendes Wasser geben. Die Nudeln ebenfalls nach Packungsanweisung garen (Anm.: dies kann durchaus im selben Topf passieren, die Garzeiten sind identisch - ist meine Erfahrung).

Die Zwiebel in feine Ringe schneiden und in einer tiefen Schmorpfanne oder im Wok anbraten. Die Frühlingszwiebeln in ca. 1 cm lange Stücke schneiden (sowohl das Grüne, als auch das Weiße) ggf. halbieren und zu den Zwiebeln geben. Ist beides angebraten, mit einem Schuss Weißwein und der Sahne ablöschen.

Nudeln und Karotten abgießen und zu Zwiebeln und Sahne in die Pfanne geben. Die fertigen Hackbällchen vom Backpapier nehmen (Fett abtropfen lassen) und ebenfalls zufügen. Zum Schluss noch den Mais abtropfen und unter die Pfanne rühren. Mit Pfeffer, Salz und Gartenkräutern abschmecken und noch so lange einköcheln lassen, bis die Sahne nicht mehr flüssig ist.

Zur Mengenangabe: Wir haben zu zweit alles weggefuttert, ich glaube aber, dass die Mengenangaben auch für drei Personen (zwei Erwachsene, ein Schulkind) reichen sollten. Sie kennen Ihre Familie ja und werden sehen, ob es reicht oder vielleicht noch die Nudelmenge erhöht werden sollte.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.