Dessert
Festlich
Herbst
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfelmousse - Calvadosgelee - Törtchen

sehr aufwändig, aber gut am Vortag vorzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 16.10.2009



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

3 Ei(er)
80 g Zucker
60 g Mehl
20 g Schokolade, dunkle
1 Spritzer Wasser, heißes

Für die Mousse:

3 Äpfel, bzw. 150 g fertiges Apfelpüree / Apfelmus
Wasser
3 Blätter Gelatine, weiß
1 Zitrone(n), Saft davon
3 EL Schnaps, (Apfelbrand oder Obstler)
3 Eigelb
60 g Zucker
125 ml Schlagsahne
1 Prise(n) Zimt
1 Prise(n) Vanille, gemahlene

Für das Gelee:

5 Blätter Gelatine, weiß
100 ml Apfelsaft
150 ml Calvados
50 ml Weißwein, (z. B. Grüner Veltliner)
3 EL Zitronensaft
5 EL Läuterzucker

Für die Dekoration:

Mandelblättchen
Schokoflocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden
Für den Biskuit die Eier trennen. Eigelb mit einem Spritzer heißem Wasser dick und cremig rühren, dabei den Zucker einrieseln lassen und rühren, bis er aufgelöst ist. Eiweiß zu Schnee schlagen und im Wechsel mit dem Mehl unter die Eigelbmasse heben. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und bei 180 Grad Ober-/Unterhitze max. 15 Minuten backen, bis der Biskuit goldgelb ist. Beiseite stellen zum Abkühlen.

Für die Apfelmousse die Äpfel schälen, in Spalten schneiden und das Kerngehäuse entfernen. Apfelspalten in ein wenig Wasser weich dünsten und fein pürieren. Die Eigelbe über dem Wasserbad cremig rühren. Das Apfelpüree einrühren und die Masse abkühlen lassen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen und ausdrücken, dann Zitronensaft und Apfelbrand oder Obstler erhitzen und die Gelatine darin auflösen. Sahne steif schlagen und mit der Zitronensaft-Calvados-Gelatine-Mischung unter die Eigelb-Apfel-Mischung ziehen. Etwa 1 Stunde kalt stellen.

Für das Calvadosgelee Gelatine in kaltem Wasser einweichen und ausdrücken, dann Apfelsaft aufkochen und die Gelatine darin auflösen. Calvados, Weißwein, Zitronensaft und Läuterzucker einrühren. Topf ins Eiswasserbad setzen und die Mischung so lange rühren, bis ein dickflüssiges Gelee entstanden ist. Wem das zu lange dauert, der gibt die Flüssigkeit in eine flache Form, so dass es etwa 1 cm hoch steht und lässt sie so gelieren.

Aus dem Biskuit etwa 5 cm große Kreise ausstechen, insgesamt 8 Stück, den Rest trocknen lassen und zu Kuchenbröseln verarbeiten.

Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und jeden Biskuitkreis auf einer Seite mit Schokolade überziehen. Die Biskuitböden in je einen Anrichtering legen und auf jeden Biskuitboden etwa 1 cm Apfelmousse auftragen. Etwa 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Dann eine Schicht Calvadosgelee auftragen und wieder 30 Minuten kühlen.
Noch eine Schicht Mousse auftragen, 30 Minuten kühlen und eine letzte Geleeschicht auftragen. Die Törtchen bis zum Servieren kalt stellen; das geht auch über Nacht.

Etwa 10 Minuten vorm Servieren die Törtchen aus dem Kühlschrank holen, aus den Anrichteringen nehmen und auf Tellern anrichten. Mandelblättchen in einer fettlosen Pfanne leicht bräunen und mit den Schokoblättern über Törtchen und Teller verteilen. Zu den Törtchen passen auch Mandel-, Vanille- oder Tiramisu-Eis, Apfelchips oder hauchdünn getrocknete Apfelringe und Vanillesauce.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_Heidi

Hallo Muggel1, vielen Dank für den Hinweis, da hat wohl "den Rest" gefehlt. Ich habe es ergänzt, jetzt macht es Sinn. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

02.11.2017 08:43
Antworten
Muggel1

Hallo, warum sollen erst aus dem Bisquit erst Kreise ausgestochen, die danach getrocknet und zu Bröseln verarbeitet werden ? Ich bin ein wenig irritiert ! Gruß Muggel

01.11.2017 18:11
Antworten