Apfelrotkohl


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (90 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 15.10.2009 160 kcal



Zutaten

für
1 kleiner Rotkohl, geputzt, in Streifen geschnitten
2 m.-große Äpfel, säuerliche, geschält, gewürfelt
1 m.-große Zwiebel(n), gewürfelt
2 EL Gänseschmalz oder Schweineschmalz
3 EL Essig (vorzugsweise Apfelessig)
¼ Liter Apfelsaft
2 Gewürznelke(n)
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer
1 EL Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Schmalz in einem Topf erhitzen, die Zwiebel- und Apfelwürfel darin anschwitzen. Den Rotkohl zugeben und den Essig unterrühren, dann den Apfelsaft zugeben. Jetzt die Nelken und das Lorbeerblatt zugeben und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 50 Min. schmoren, zwischendurch immer wieder umrühren. Evtl. noch etwas Flüssigkeit nachgießen. Passt sehr gut zu Rouladen oder Schweinebraten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stefanbulow24

Ja und hallo erst einmal ich koche den Apfel Rotkohl so wie es im eurem Rezept steht und so habe ich das auch letztes Jahr gemacht, das war so abgefahren lecker 😋 😋 😋. Ich nehme aber einen Mittelgroßen und einen kleinen Rotkohl, das sind über 3 Kilogramm, das einzige was ich nicht habe sind die Gewürz Nelken aber das muss auch nicht das passt schon. Mit Freundlichen Grüßen Euer Feinschmecker Stefan Bülow

29.11.2022 12:56
Antworten
Schlabberchen0711

Mit deutlich mehr Flüssigkeit (der Kohl musste wirklich schwimmen) und ungefähr 2 Std. statt 50 Minuten Garzeit ist er auch bei mir was geworden :) Sehr lecker und einfach zuzubereiten!

07.10.2022 18:44
Antworten
Fuji1

Danke, für dieses tolle Rezept!Habe allerdings noch eine Scheibe geräucherten Magerspeck und eine Zimtstange mit gekocht und mit Mehl angedickt.Für uns perfekt!!!

11.01.2022 06:56
Antworten
Schildkrötenlotzi

Gabs zu Weihnachten, ganz nach Rezept. Vielen Dank für das tolle Rezept, hat allen super geschmeckt

05.01.2022 15:39
Antworten
colli222

Und wieviel ist ein kleiner Rotkohl? 😂

04.01.2022 22:45
Antworten
Sweetpoison1982

einfach herrlich hab den rotkohl anstatt nelken piement hinzugefüglt und mit fliederbeergelee verfeinert und statt gänse oder schmalz hab ich griebenschmalz genommen nur zu empfehlen

17.10.2011 09:59
Antworten
ritschka

Hallo Sweetpoison1982, vielen Dank für die tolle Bewertung, freut mich sehr, dass Dir das Rezept so gefällt und die Abwandlung klingt wirklich sehr lecker! LG ritschka

17.10.2011 11:05
Antworten
Sweetpoison1982

hi ritschka habe das fliederbeer gelee selbst gemacht hatte dazu 750 ml fliederbeersaft uns gelierzucker 2:1 genommen echt kann das nur empfehlen lg Sweetpoison1982

20.10.2011 23:29
Antworten
lauranthalasa

Aus Verlegenheit musste ich Rotkohl am Wochenende selbst machen. Wenn ich geahnt hätte, wie leicht es ist Rotkohl selbst zu machen, hätte ich das schon viel früher gemacht. Vor allem weil die Zubereitung wirklich super schnell und unkompliziert ist. Zu anderen Schmorgerichten (wie den Rouladen. Tolles Rezept, hätte von mir die volle Punktzahl bekommen, wenn statt "kleiner Rotkohl" eine etwas konkretere Menge angegeben wäre. Wir haben einen halben kleinen Rotkohl verwendet (~800gr vorm schneiden), das hat 2-3 Portionen ergeben.

24.05.2011 11:42
Antworten
lauranthalasa

Ah nein, ich wollte den Kommentar noch nicht weg schicken. -.- Der Halbsatz: Wenn man ihn zu anderen Schmorgerichten macht, sind auch die 50 Minuten "Schmorzeit" kein Problem.

24.05.2011 11:44
Antworten