Stachelbeer - Zucchini - Fruchtaufstrich


Rezept speichern  Speichern

Marmelade - mal nicht so süß

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 15.10.2009



Zutaten

für
1 kg Stachelbeeren, grüne, entstielt und halbiert
450 g Zucchini, ungeschält, aber entkernt und fein geraspelt
1 Zitrone(n), Saft davon
500 g Gelierzucker 3:1

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Alle Zutaten in einem großen Topf miteinander verrühren und ca. ½ Stunde Saft ziehen lassen. Danach zum Kochen bringen und unter Rühren 4 Minuten köcheln lassen. Den Schaum abschöpfen und die Marmelade in vorbereitete Gläser füllen. Die Gläser auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.

Das Rezept für diesen Fruchtaufstrich habe ich mir ausgedacht, weil wir die typischen ziemlich süßen Marmeladen nicht so gerne mögen. Wir essen lieber Saures mit weniger Zucker und Kalorien. Außerdem kann man in diesem Rezept gut Zucchini mitverarbeiten, die ja zur selben Erntezeit wie Stachelbeeren mehr als reichlich anfallen. Die Zucchini neutralisieren zusätzlich noch die Süße der gekochten Stachelbeeren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Luebbi1964

Sehr lecker, habe 900 Gramm Stachelbeeren und 700 Gramm Zucchini und 2 Zitronen genommen. Danke für diese tolle Idee mit den Zucchinis.

30.06.2018 08:49
Antworten
Elsekochtgut

Wir haben hier Massen an Zucchini und Stachelbeeren, aber auf die Kombination bin ich noch nicht gekommen. Prima Idee! Habe heute das Rezept ausprobiert. Die Zucchini habe ich allerdings nur ganz klein geschnitten und hinterher mit den Stachelbeeren nach dem Aufkochen püriert. Schmeckt sehr lecker!

13.07.2016 22:40
Antworten
4everlunatic

Bananen werden nach mehreren Versuchen mit unterschiedlichen Rezepten bzw. Früchten bei uns nicht so geschätzt. Minze dagegen kommt - fein streifig geschnitten - in viele Marmeladenrezepte mit hinein, abwechselnd mit Zitronenmelisse.

31.07.2010 18:55
Antworten
sektoderselter

Diese Marmelade koche ich auch schon seit ein paar Jahren. Die Zucchini neutralisieren sehr gut die Säure der Stachelbeeren. Diesmal werde ich eine Kombination Stachelbeeren-Zucchini-Bananen probieren. Sehr lecker ist auch, wenn man ein paar Minzeblätter dazu gibt.

28.07.2010 10:11
Antworten