Dessert
Frucht
gekocht
Haltbarmachen
Herbst
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Quittenkompott

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 15.10.2009 2069 kcal



Zutaten

für
1 kg Quitte(n)
1 Liter Wasser
1 Vanilleschote(n)
350 g Zucker
1 Stange/n Zimt
400 ml Apfelsaft

Nährwerte pro Portion

kcal
2069
Eiweiß
5,19 g
Fett
5,91 g
Kohlenhydr.
482,27 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den weißen Flaum von den Quitten mit einem Küchenpapier abreiben, anschließend die Quitten waschen, schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden.

Schalen und Kerngehäuse in Wasser sehr weich kochen (ca. 15 Minuten im Schnellkochtopf). Durch ein Sieb abgießen und leicht auspressen. Den Fond mit einer längs aufgeschnittenen Vanilleschote, Zucker und Apfelsaft aufkochen lassen. Die Quittenstücke hineingeben, zum Kochen bringen und sanft köcheln lassen, bis die Stücke halb weich sind, das dauert ca. 15 Minuten.

Die Quittenstücke ohne Saft in vorbereitete Gläser füllen. Den Fond noch 2-3 Minuten kochen lassen, dann die Gläser randvoll damit auffüllen. Die Gläser verschließen (der Rand sollte sauber sein) und ca. 5 Minuten auf dem Kopf stehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mimikus

Super lecker! Mein erstes Mal Quitte und bin begeistert :)))

06.11.2019 20:53
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, ich hatte noch reichlich Sud übrig, nachdem ich 1 kg von den Quittenspalten verarbeitet hatte. Laut Rezept sollten die Stücke ca. 15 Minuten köcheln, bis sie halb weich sind. Das ist deutlich zuviel gewesen, so wurde ein Mus daraus mit Stücken. Also die nächsten Quitten vorbereitet und in den bereits fertigen Sud getan, der kurz aufgekocht wurde. Jetzt habe ich die Kochzeit immer im Auge behalten, die Spalten sollten ja auch Spalten bleiben, das hat dann auch bestens geklappt. Etwas weniger Zucker habe ich noch genommen. Ansonsten sehr lecker. LG von Sterneköchin2011

03.10.2019 14:00
Antworten
wildrose3

Ich habe gerade das Rezept nachgekocht mit der dreifachen Menge. Ein gutes Stück Arbeit! Aber das Kompott ist wirklich sehr lecker. Kompliment! Ich habe noch viel Saft übrig, fülle den in Flaschen, stelle ihn kalt und verdünne ihn mit Mineralwasser.

02.11.2018 20:47
Antworten
sugro123

Ich bin begeistert! Das Kompott ist super-lecker. Beim nächsten Mal versuche ich es mit etwas weniger Zucker und füge etwas Zitronensaft hinzu. Besonders gut hat mir auch die Idee mit den Schalen und dem Kerngehäuse gefallen. So wird alles verwertet!

02.11.2018 17:59
Antworten
tanita5

Sehr lecker auch mit Nelken und Sternanis und uns reichte deutlich weniger Zucker, da muss man wahrscheinlich ein bisschen probieren. Endlich habe ich etwas für unsere Quitten gefunden, was mir schmeckt!

16.10.2017 22:27
Antworten
Weitsicht

Hallo ich habe zum erstenmal Quittenkompott gemacht und mag diese Frucht zumindestens als Gelee nicht. Wirklich spitze und recht einfach. Wird zu meinem Lieblingskompott. Danke

18.09.2011 18:36
Antworten
IrisFJ

Hallo, auch ich habe das Rezept ausprobiert. Das Kompott hat einen ganz feinen Quitten- und Vanille-Geschmack. Mein Mann ist begeistert, und ich auch! Ich hatte noch Saft übrig und habe daraus Gelee gekocht. Auch das schmeckt superlecker. Vielen Dank für das tolle Rezept! Gruß IrisFJ

14.10.2010 18:31
Antworten
SHanai

Hallo Iris, danke für dein positives feedback, es freut mich sehr ;-) glg

22.01.2011 00:52
Antworten
ellmi1505

Hallo SHanai, hatte noch 2 Quitten (je ca. 250 g) nach meinem Liköransatz übrig und habe daraus gestern dein Kompott gekocht. Die Quitten habe ich konsequent in Zitronenwasser gebadet, so wurden sie mir nicht braun. Nach dem Auskochen der Schalen und Kerngehäuse (finde ich übrigens so toll an dem Rezept, dass diese Aromalieferanten nicht einfach weggeworfen werden) kamen die Quittenspalten dran. Aus Ermangelung einer Vanilleschote habe ich 1 gestr. TL Bourbon-Vanillezucker verwendet. Sonst wie im Rezept. Gläser habe ich noch mal in der Mikrowelle desinfiziert, habe nagelneue Deckel verwendet und sie kurz abgekocht. Welche Erfahrungen hast du denn mit der Haltbarkeit gemacht? Kann ich sie bei Raumtemperatur lagern oder sollten die Gläser besser in den Kühlschrank? LG, der Ellmi

04.11.2009 17:21
Antworten
SHanai

Hi, hoff du warst zufrieden mit meinem Rezept ;-) Also ich hab letztens erst eine Packung aufgemacht (das 1. Mal und die schmecken echt super) Wegen der Haltbarkeit kann ich dir leider nicht viel sagen, weil ich sie selber erst vor ca. 1 Monat gemacht habe... aber ich denke auf jeden fall 1/2 - 1 Jahr! Ich habe die Gläser in den Keller gestellt, da ist es kühl und trocken. In den Kühlschrank könnte man sie auch stellen, aber da nehmen sie so viel Platz weg!

04.11.2009 20:41
Antworten