Töginger Fisch - Aspik


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Sulzfisch aus gekochten Fischresten und Fischsud

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 13.10.2009



Zutaten

für
100 g Fisch, blau gekocht
100 ml Sud, (Fischsud)
3 Blatt Gelatine

Für die Dekoration:

Möhre(n)
Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Fisch in Stücke schneiden und in einer kleinen Schale verteilen.

Gelatine nach Vorschrift einweichen, ausdrücken und in dem heißen Fischsud einschließlich der darin enthaltenen Senfkörner auflösen.
Über dem Fisch verteilen und mit Möhren oder Petersilie als Dekoration belegen.

Mindestens eine Stunde kühl stellen.

Sehr gut eignet sich Thunfisch.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

buttschli

Eine gute Idee, Rest einer gedünsteten Dorade zu verwerten.. Sud aus der Folie oder Römertopf verwenden..

02.01.2022 07:35
Antworten
Gelöschter Nutzer

Das ist ein sehr einfacher, schnell gemachter, aber ein Super-feiner Fisch in Aspik. Danke für die Idee. lG Bianca

02.01.2017 13:26
Antworten
schnattilie

habe nach einer Verwertungsmöglichkeit für zuviel gekochte Forelle blau gesucht und dieses Rezept gefunden. Es war wirklich einfach zuzubereiten und passte sehr gut auf Brot, wie auch zu Bratkartoffeln. Habe dann dazu noch etwas Remoulade gereicht. Tolle Idee... Lg schnatti

23.02.2011 14:14
Antworten