Möhrenflan mit Schnittlauchsauce


Rezept speichern  Speichern

unkompliziert in der Mikrowelle anstatt im Wasserbad gegart

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. pfiffig 11.10.2009 375 kcal



Zutaten

für
250 g Möhre(n)
3 Schalotte(n), fein gewürfelt
1 EL Butter
2 EL Wasser
Salz und Pfeffer
Zucker
Muskat
2 Ei(er)
200 g Schlagsahne, davon 2 EL, Rest für die Sauce
1 TL Zitronensaft
Fett, für die Förmchen

Für die Sauce:

1 Schalotte(n), fein gewürfelt
etwas Butter
Sahne, die restliche vom Flan
⅛ Liter Gemüsebrühe
2 EL Schnittlauch, in Röllchen

Nährwerte pro Portion

kcal
375
Eiweiß
6,96 g
Fett
35,45 g
Kohlenhydr.
8,30 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Möhren schälen, abspülen, in dünne Scheiben schneiden. Schalottenwürfel in der Butter andünsten, Möhrenscheiben zugeben, kurz mitdünsten, etwas Salz und zwei Esslöffel Wasser zufügen. Bei kleiner Hitze mit Deckel ca. 15 Minuten garen.

Etwas abkühlen lassen, zwei Esslöffel Sahne, Eier und Zitronensaft zugeben, alles pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker abschmecken.

Vier Flan-Förmchen gut einfetten, Möhrenmasse einfüllen. Aus Backtrennpapier Kreise im Durchmesser der Förmchen ausschneiden. Das Papier auf die Möhrenmasse legen, dies verhindert das Austrocknen. In der Mikrowelle bei 400 Watt sechs Minuten garen.

Da die Einstellung genau wie bei den Backöfen abweichen kann, empfiehlt es sich, beim ersten Mal nach fünf Minuten eine Garprobe (Stäbchenprobe) zu machen, damit der Flan nicht zu trocken wird.

Für die Sauce die Schalottenwürfel in Butter andünsten, restliche Sahne und Gemüsebrühe zugeben. Bei großer Hitze cremig einkochen lassen, durch ein feines Sieb gießen. Abschmecken, die Schnittlauchröllchen unterziehen.

Den Möhrenflan aus dem Förmchen jeweils auf einen Servierteller stürzen, dazu vorsichtig mit einem spitzen Messer von den Seitenwänden der Form lösen. Mit der Schnittlauchsauce umgießen.

Der Möhrenflan kann als Vorspeise oder mit und ohne Sauce auch als Gemüsebeilage serviert werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

annewi

Guten Tag Alex, ein ähnliches Rezept kannte ich schon eine ganze Weile. Ich setze den Möhrenflan in einen gekochten und ausgehöhlten Kohlrabi. In Ermangelung an Schnittlauch, habe ich Blattpetersilie und Möhrengrün verwendet. Außerdem habe ich das Innere des Kohlrabis in der Soße püriert und konnte so auf Mehl verzichten. Das Eiweiß habe ich zu steifen Schnee geschlagen und unter gehoben. Abgeschmeckt habe ich noch mit etwas Vanille-Salz. So hatte ich einen herrlich fluffigen Flan, der uns ausgezeichnet gut geschmeckt hat. Bild werde ich hochladen. Danke für das Rezept. LG Annemrie

20.08.2017 15:35
Antworten
Dalheimerin

Hallo, ein sehr ähnliches Rezept befindet sich in meiner Sammlung, aber neugierig machte mich die Mikrowellen-Methode. Sehr feine Gemüsebeilage oder warmes Vorgericht. Die Textur des Flans ist fast wie Eierstich. Würzig und lecker. Das I-Tüpfelchen ist allerdings die Soße. Mir war sie etwas blass nur mit Sahne und Brühe, deshalb kam noch etwas Safran ins Spiel, das geschmacklich gut passt. Sonst habe ich mich genau ans Rezept gehalten und werde es wiederholen. Evtl. auch mit Variationen von anderm Gemüse wie Kohlrabi. Danke für die Anregung und liebe Grüße Dalheimerin

01.02.2017 15:31
Antworten
ars_vivendi

Hallo, das sind ofenfeste Portionsförmchen aus Metall, Porzellan oder Glas. Gruß Alex

22.04.2012 16:26
Antworten
KaThePrincess

Was sind denn Flanförmchen???

22.04.2012 15:21
Antworten
ars_vivendi

Hallo, danke für Deinen Kommentar und natürlich für die Sternchen! Es freut mich, dass Dir der Flan glückte und schmeckte, da werde ich demnächst auch mal die geänderte Version versuchen, eine gute Idee! Lieben Gruß Alex

26.07.2010 05:57
Antworten
Waldhörnchen

Ein sehr schönes Rezept, habe vorher Flan immer im Wasserbad im Ofen zubereitet, aber die Idee mit der Mikrowellt ist unkompliziert und trotzdem sehr effektiv! Ich habe nur noch ein Ei gehabt und einen Teil der Möhren durch Sellerie ersetzt. Der Flan ist trotz dieser Änderungen sehr gut gelungen. Dazu geb es Lauch, Kartoffeln und eine Meerrettichsoße. Vielen Dank für dieses schöne und einfache Rezept!

25.07.2010 19:01
Antworten
ars_vivendi

Hallo Ché, es freut mich, dass der Möhren-Flan bei Euch so gut angekommen ist und Eure Kombination hört sich nicht nur reizvoll an sondern sieht auch sehr vielversprechend aus! Das werde ich unbedingt demnächst probieren. Vielen Dank für die tollen Fotos, den Kommentar und die Sternchen! Gruß Alex

28.10.2009 09:50
Antworten
CheErnestoRafael

Hi Alex, ich hatte Dein Rezept ja schon vorab getestet, FrauChé hatte vor, ein Flusskrebs-Rezept zu machen, da hab ich mich vorgedrängt. Es gab also Möhren-Basmatireis und deine Sauce, angereichert mit Flusskrebsen, Möhren, Sellerie und Estragon dazu und gerade der Möhrenflan hat super geschmeckt. Wie versprochen, kommen auch Foti. Grüß-Ché

12.10.2009 10:45
Antworten