Salat
Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Braten
Snack
Herbst
Resteverwertung
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Reis - Kürbis - Puffer aus dem Ofen mit Salat

eine schnelle Resteverwertung in der Kürbiszeit

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.10.2009



Zutaten

für
200 g Reis
400 ml Wasser, oder Gemüsebrühe
Kürbiskernöl
1 Ei(er)
Mehl
200 g Kürbisfleisch (z.B. Butternut), gewürfelt und gedünstet
1 Salat - Herz
4 Tomate(n)
2 Paprikaschote(n)
Gurke(n)
1 kleine Zwiebel(n)
2 EL Pesto, (Sauerampferpesto)
1 Zitrone(n), Saft davon
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Reis in einem Topf mit etwas Kürbiskernöl andünsten, dann Wasser oder Gemüsebrühe dazu geben. Den Reis gar kochen und abkühlen lassen.
Den Kürbis mit dem Reis mischen, dabei den Kürbis zerdrücken. Das Ei aufschlagen und unter die Kürbis-Reis-Mischung kneten. Mehl unterkneten - soviel, dass der Teig leicht trocken ist und eine leichte Bindung bekommt. Teig abschmecken, evtl. nachwürzen

Backblech / Rost mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig kleine Kugeln formen und auf das Backblech legen, die Kugeln dabei etwas flach drücken. Bei 200 Grad Umluft zwischen 20 und 30 Minuten backen, bis die Puffer fester geworden sind und einen leicht gebräunten Rand haben

Währenddessen aus Salatherzen, Tomaten, Gurke, Zwiebel und Paprika einen Salat machen. Aus Sauerampferpesto, Zitronensaft und Olivenöl ein Dressing mischen.

Salat und Reis-Kürbis-Puffer auf Tellern anrichten. Die Puffer schmecken warm oder kalt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stroiselkuchen

Wir haben dieses Rezept heute als Burger - Variante getestet. Uns hat es sehr geschmeckt. Ich habe noch etwas Curry und Crema di Balsamico in die Reis-Kürbis-Masse gepackt. Mit dem Salz war ich etwas zu sparsam, aber das geht auf meine Kappe. :) Meine zwei Männer sagen, dass ich das nochmal machen darf. ;)

12.11.2017 17:40
Antworten