Butterhuhn aus dem Ofen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 11.10.2009



Zutaten

für
2 EL Ingwer, grob gehackt
4 Knoblauchzehe(n), grob gehackt
75 g Mandel(n), blanchiert
150 ml Naturjoghurt, dicker
½ TL Chilipulver
¼ TL Nelkenpulver
¼ TL Zimtpulver
1 TL Gewürzmischung, (Garam Masala)
4 Kardamomkapsel(n), leicht zerdrückt
400 g Tomate(n), gehackt aus der Dose
1 ½ TL Salz
1 kg Hähnchenschenkel, ohne Haut und ohne Knochen in größere Stücke geschnitten.
5 EL Ghee
1 große Zwiebel(n), in dünne Streifen geschnitten
6 EL Koriandergrün, fein gehackt
4 EL Crème double

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Ingwer und Knoblauch im Mixer zu einer Paste verarbeiten.
Die Mandeln mahlen, die Paste mit Mandeln, Joghurt, Chili, Nelken, Zimt, Garam Masala, Kardamom, Tomaten und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Hühnerteile darunter mischen und zugedeckt über Nacht in Kühlschrank marinieren.

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Ghee in einer großen Pfanne oder einem Wok erhitzen und die Zwiebel darin anbräunen. Die Hähnchenstücke hinzugeben und ca. 5 Minuten mitbraten. Den Koriander unterrühren. Alles in eine flachen Auflaufform füllen, Creme double hinzugeben und alles gut umrühren. Eine Stunde backen.

Wenn die Oberfläche zu rasch braun wird, mit einer Folie abdecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hexxana

Hi, besser spät als nie: Ghee ist geklärte Butter, kann man selber machen oder auch Butterschmalz verwenden. LG, Sue

06.02.2011 04:42
Antworten
Peely

Was bitte ist Ghee ?

23.07.2010 23:07
Antworten
OidaDracha

Vielen lieben Dank für dieses tolle Rezept!! Es ist total einfach nachzukochen und mein Göga war absolut glücklich und zufrieden :D Suchte schon lange nach diesem Butterhuhn, ist mein Leibgericht bei unserem Inder hier, und da ich nun dieses Rezept hier habe, kann ich es jetzt auch mal öfter geniessen. Also nochmal vieeeelen Dank und von mir definitiv 5*

16.05.2010 19:29
Antworten