Vorspeise
kalt
Party
raffiniert oder preiswert
Fingerfood
Festlich

Rezept speichern  Speichern

Crostini mit Ziegenfrischkäse, Zwiebeln und Feigenkonfitüre

geeignet als Entrée zu einem Glas Sekt, als Vorspeise mit einem kleinen Salat oder als Fingerfood auf ein Büfett

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
bei 40 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 10.10.2009



Zutaten

für
12 Scheibe/n Baguette(s)
200 g Ziegenfrischkäse, cremig
3 kleine Zwiebel(n), ca. 200 g
Öl, für die Pfanne
1 EL Balsamico
5 Zweig/e Thymian, frisch
Salz
150 g Feige(n) (Softfeigen), getrocknete
2 TL Zitronensaft
1 Prise(n) Salz
125 ml Wasser
1 TL Honig
12 halbe Walnüsse, zur Garnitur
Thymian, zur Garnitur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Baguette unter dem Grill goldgelb rösten.

Die Zwiebeln schälen, in dünne Spalten schneiden. Thymianblättchen von den Stielen streifen. Sehr wenig Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelspalten bei mittlerer Hitze fünf Minuten dünsten. Thymianblättchen und Balsamico zugeben, salzen. Zwiebeln bei geringer Hitze in ca. fünfundzwanzig Minuten garen und bräunen. Falls notwendig, zwischendurch esslöffelweise Wasser zugeben. Abkühlen lassen.

Von den Softfeigen die Stielansätze entfernen, Feigen grob zerschneiden. Mit Zitronensaft, Wasser und Salz aufkochen, ca. fünfzehn Minuten köcheln lassen. Mit dem Passierstab pürieren, Honig unterrühren. Abkühlen lassen.

Die Baguettescheiben mit Ziegenfrischkäse bestreichen. Jeweils einige Zwiebeln und einen Klecks Feigenkonfitüre darauf geben, mit den Walnusshälften und Thymian garnieren.

Varianten:
Zusätzlich einen Streifen knusprigen Bacon zugeben oder die Feigenkonfitüre durch gedünstete Birnenstückchen ersetzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Annkris2000

Ein wirklich schönes Rezept, das leicht umzusetzen ist. Die Zwiebeln harmonieren perfekt mit der Feigenmarmelade und den Nüssen - dazu der Käse, sehr lecker. Das wird wieder gemacht.

18.12.2019 18:09
Antworten
kochchristine

ich gebe an die Zwiebeln einige Tropfen rote Lebensmittelfarbe, das schmeckt man nicht und es sieht toll aus!

07.04.2019 10:40
Antworten
Kochtruffel

Ich hatte doch tatsächlich vergessen, Zwiebeln zu kaufen. Da habe ich spontan fertige Röstzwiebeln in Balsamico eingeweicht, eine Weile ziehen lassen und die Crostini damit dekoriert. War auch sehr gut, also als schnelle Alternative durchaus zu empfehlen. Liebe Truffelgrüße

15.12.2017 12:01
Antworten
Kuschelmaus2404

Die waren total lecker! Wir haben ein Fingerfood-Buffet gemacht und dazu diese Crostini gereicht und viele Komplimente dafür erhalten. Danke für das schöne Rezept Kuschelmaus2404

11.12.2016 10:53
Antworten
JennaPi

Hallo Das Rezept ist sehr lecker!! Ich habe statt Ziegenfrischkäse normalen Frischkäse genommen. Und, statt Baguette habe ich kleine Kartoffelpuffer genommen. Die Wahlnüsse habe ich weg gelassen. Ich habe sie vorhin bei einem Geburtstag gemacht und alle waren begeistert. Vielen Dank für das Rezept Lilly

31.07.2016 21:09
Antworten
heike50374

Hallo, einfach perfekt!!!! Beim nächsten Mal nehme ich allerdings rote Zwiebeln. Danke für das Rezept Heike

14.12.2010 11:11
Antworten
ars_vivendi

Hallo Heike, es freut mich, dass das Rezept so gut angekommen ist! Rote Zwiebeln sind eine gute Idee, allerdings wundert es mich, dass der Balsamico bei Dir die Zwiebeln überhaupt nicht gefärbt hat. Auf Deinem Foto sind sie nur leicht gebräunt während sie bei mir eine schöne Farbe bekommen haben. Gruß Alex

18.01.2011 17:56
Antworten
celline

Hallo Alex, ich hab das Rezept ausprobiert und es ist total lecker! Danke fürs Einstellen! Für mich geht auch Feigensenf . Bin nicht so ein Frucht-Fan. Aber das ist ja Geschmackssache..... LG Celline

06.08.2010 21:42
Antworten
blankenese

Hallo ars_vivendi, bereits 2mal gab es diese Crostinis bei mir und sie waren jedesmal der Renner! Die Feigenkonfituere habe ich allerdings durch vorhandene, selbst gemachte Feigenkonfituere ersetzt, aber das duerfte sicherlich nichts an dem Geschmack der Crostinis veraendert haben. Super Rezept, vielen Dank! LG blankenese

14.02.2010 18:42
Antworten
ars_vivendi

Hallo blankenese, es freut mich, dass Euch die Crostinis schmecken! Natürlich kann man eigene Feigenkonfiture verwenden, gibt es in Deutschland jedoch eher selten und wenn, dann extrem süß. Danke für den Kommentar und die Sternchen! Grüße nach Florida Alex

15.02.2010 07:42
Antworten