Fleisch
Gemüse
Herbst
Party
Salat
Winter
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Krautsalat , karamellisiert

für Grillpartys und Feste

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 09.10.2009



Zutaten

für
1 Kopf Weißkohl
20 g Salz
2 Tasse/n Öl
2 Tasse/n Zucker
20 ml Essig
4 Zwiebel(n)
100 g Speck, gewürfelt, geräucherter, durchwachsene
Paprikapulver
evtl. Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Ruhezeit ca. 120 Min. Gesamtzeit ca. 150 Min.
Das Kraut fein hobeln, mit dem Salz mischen und gut 1-2 Stunden stehen lassen, dann fest ausdrücken und locker in eine Schüssel legen.

In einer Pfanne das Öl mit dem Speck und den Zwiebeln glasig bräunen, dann den Zucker dazu geben, immer umrühren. Wenn die Zwiebeln anfangen braun zu werden, den Essig zugeben (Vorsicht mit der Zugabe des Essigs, die Zwiebeln werden rascher braun!)und vom Feuer nehmen. Heiß auf das gut ausgepresste Kraut verteilen und mit Paprikapulver bestreuen.

Oder wenn es schnell gehen muss: Das fein geschnittene Kraut mit kochendem Wasser überbrühen, ca. 5 Min. stehen lassen, gut ausdrücken, salzen und weiter verfahren wie oben.

Am besten schmeckt der Krautsalat, wenn man ihn einen Tag vorher zubereitet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mutschkabras

Hallo Pauline, Thomas und eflip es freut mich sehr, daß euch mein Krautsalat so gut geschmeckt hat. Er ist wirklich sehr lecker! Liebe Grüße Karina

03.06.2016 16:48
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, super Krautsalat-Variante, wunderbar. Gibt's wieder, besten Dank für die tolle Idee!!

03.06.2016 08:30
Antworten
domaso

Dies ist wirklich der beste Krautsalat, den ich je gemacht habe. Dieser Salat ist bei jeder 1. August-Feier ein muss und wird von unseren Gästen auch im Voraus verlangt... Auch ich bereite ihn immer einen Tag im Voraus vor, damit er genug Zeit zum Ziehen hat. Allerdings verwende nur 1/2 bis 1 Tasse Zucker und nur etwa 5 Esslöffel Öl. Liebe Grüsse aus der Schweiz Thomas

28.07.2014 09:25
Antworten
Pauline51

Hallo, leider kann ich nur ***** Sterne vergeben! Dieser Krautsalat ist wirklich eine Wucht, meine Gäste waren auch total begeistert. Wenn er etwas durchgezogen ist, schmeckt er fast noch besser. Grüße Pauline

31.10.2010 11:03
Antworten
Mutschkabras

Hallo Venicefee, ich freue mich, daß euch mein karamellisierter Krautsalat geschmeckt hat, natürlich auch für die ***** ! Mir persönlich schmeckt der Salat am besten wenn er einen Tag durchgezogen ist, trotzdem werde ich ihn mal *warm* auf den Tisch bringen. Übrigens, man sollte ihn in einer flachen Schüssel anrichten, damit das Ganze gut durchziehen kann. Liebe Grüße in die Heimat Karina

04.11.2009 16:15
Antworten
Venicefee

Hallo, Mutschkabras, dein Rezept klingt so lecker - da musste ich es einfach ausprobieren. Und unsere einhellige Meinung: Dein Salat schmeckt einfach super und darf jederzeit wieder zubereitet werden. Zudem ist er ruck-zuck angerichtet und kann auch am nächsten Tag - soweit überhaupt noch was übrig bleibt - bedenkenlos serviert werden. Somit lässt er sich auch ideal für ein Essen einen Tag vorher stressfrei zubereiten. Ich habe aus Zeitgründen deine "schnelle Variante" gewählt, durch die der Geschmack mit Sicherheit nichts einbüßt. Öl und Zucker habe ich eine kleinere Menge verwendet, dafür etwas mehr Essig. Das Paprikapulver (in unserem Fall "edelsüß") rundet den harmonischen Geschmack hervorragend ab. Diese Zusammensetzung hat uns wunderbar geschmeckt. Wir haben den Salat warm gegessen; er ist aber auch kalt ein Genuss. Vielen Dank für dieses tolle und schnelle Rezept, das die volle Punktzahl verdient hat. Liebe Grüße aus Deutschland venicefee

04.11.2009 15:51
Antworten