Zucchinipesto


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schmeckt nicht nur zu Spaghetti gut, auch schön als Füllung für gebratene Zucchini oder Zucchiniblüten, oder einfach zu Weißbrot

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (47 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 09.10.2009 1732 kcal



Zutaten

für
100 g Mandelblättchen
75 g Kürbiskerne
100 g Parmesan
4 Knoblauchzehe(n)
3 kleine Zucchini
1 Bund Basilikum
Olivenöl
Meersalz
Pfeffer, schwarzer aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
1732
Eiweiß
90,73 g
Fett
143,63 g
Kohlenhydr.
21,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zucchini längs vierteln und das Kernhaus ausschneiden. Anschließend fein würfeln. Die Knoblauchzehen ebenfalls sehr fein würfeln.

In einer Pfanne die Mandelblättchen und die Kürbiskerne anrösten. Herausnehmen und mit soviel Olivenöl pürieren, bis es eine cremige Masse ergibt.

Etwas Olivenöl in die heiße Pfanne geben und die Knoblauch- und Zucchiniwürfel bei milder Temperatur darin dünsten. Beides zu den Nüssen geben und ebenfalls pürieren.

Den Parmesan reiben und die Basilikumblätter abzupfen. Beides zum Pesto geben und erneut pürieren. Evtl. noch etwas Olivenöl zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In saubere Gläser geben und oben einen Olivenölspiegel eingießen.

Das Pesto hält ca. 1 Monat, vorsichtshalber sollte es im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Ich serviere es gerne in kleinen, halbierten Zucchini, die ich vorher in etwas Olivenöl angebraten habe. Eine schöne Variante ist es auch, das Pesto mit der gleichen Menge Joghurt zu mischen und mit etwas Zitronenabrieb abschmecken und Zucchiniblüten damit füllen. Die bestreue ich noch mit etwas Parmesan, Olivenöl, Salz und Pfeffer und backe sie sanft bei 120 Grad kurz im Ofen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chriju1710

Verfügbar war eine Cashew,Mandel-Wallnussmischung als Ersatz der Mandelblättchen. An Öl habe ich beim pürieren nicht gespart damit es eine sämige und nicht all zu feste Konsitzens ergibt. Teures Olivenöl zur Hälfte mit Rapsöl ergänzt. Zuchini mit Schale war es etwas mehr, sprich 650 g und Basilikumblätter ca 60g. Parmesan etwa 70 g da nicht so viel verfügbar. Das Ergebnis ist fantastisch. Glas aus dem Kühlschrank hat sich etwas verfärbtdas liegt am Basilikum, den man sehr trocken tupfen sollte oder garnicht waschen wenn ausm Garten. Die anderen Gläser sind eingefrorenhier dran denken im Glas etwas platz zu lassen bis zum verschluss da sich die speise beim Einfrieren noch ausdehnt. Könnte mir vorstellen dass es auch ohne Parmesan ganz köstlich ist.

04.08.2022 15:10
Antworten
mrxxxtrinity

Sehr gut. Vor allem die Konsistenz. So schmecken selbst Zucchinis nach etwas.

17.12.2021 01:37
Antworten
chatfish

Super lecker! Auch zum Füllen für Champions geeignet!!!

18.08.2021 17:08
Antworten
Argon_in_Prison

Ich habe heute dein Pesto nachgekocht. Es ist super lecker geworden. Die einzelnen Komponenten fügen sich zusammen als wären sie für einander bestimmt. Das wird nicht das letzte Mal sein, dass ich das gemacht habe. Danke dir fürs Teilen!

08.06.2021 20:12
Antworten
Rexroth

Wie schwer sind ca. 3 kleine Zucchinis???

26.08.2020 08:39
Antworten
kirablau

Hallo, habe ich gestern zum ersten Mal ausprobiert, sehr lecker, kann ich nur weiter empfehlen LG Kira

30.07.2010 09:51
Antworten
Tensie

Meins schmeckt total nach Nuss und Knofi, aber gar nicht nach Zucchini.. was kann ich tun ums zu retten?

18.12.2009 23:15
Antworten
bushcook

ich vermute,daß es an der Zucchini liegt, die Saison dafür ist längst vorbei und es gibt jetzt nur Zucchinis mit wenig Geschmack versuche noch etwas sehr gutes Olivenöl zuzugeben und mit Salz abzuschmecken

19.12.2009 11:25
Antworten
igelein

Echt gutes Zucchinipesto! Ich hatte auch noch Walnüsse mit hinein gegeben!

03.11.2009 17:12
Antworten
grappola

Sehr lecker, das Original von der Köchin probiert! Es schmeckte uns auf getoastetem Weißbrot genauso wie mit Nudeln.

11.10.2009 09:42
Antworten