Kürbis - Kartoffel - Auflauf


Rezept speichern  Speichern

auch als Beilage zu Fleischgerichten

Durchschnittliche Bewertung: 4.04
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 04.10.2009 713 kcal



Zutaten

für
500 g Kürbis(se) (Hokkaido)
250 g Zucchini
300 g Kartoffel(n)
150 g Frühstücksspeck
100 g Käse, geriebener
250 ml Sahne
1 Knoblauchzehe(n)
1 TL Thymian, gehackter
Majoran
Rosmarin
Salz und Pfeffer
evtl. Knoblauchsalz
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
713
Eiweiß
32,90 g
Fett
48,84 g
Kohlenhydr.
35,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Kürbis halbieren, entkernen und in Spalten schneiden. Zucchini waschen, Kartoffeln schälen. In gleichmäßig dünne Scheiben schneiden/hobeln.
Kürbis und Kartoffeln in Salzwasser 5 Minuten blanchieren, abschütten und kurz abdampfen lassen.

Den Backofen auf 180°Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

2/3 des Specks in einer Pfanne auslassen, auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
Die Sahne mit dem Käse vermischen, die Knoblauchzehe dazu pressen und das Ganze mit den Gewürzen und Kräutern deftig abschmecken.
Mit dem Fett aus der Pfanne den Boden einer Auflaufform leicht ausreiben und die ausgelassenen Speckscheiben darauf legen. Kürbis und Zucchini einschichten und zuletzt die Kartoffeln auf das Gemüse legen.
Die Sahne-Mischung über dem Gemüse verteilen und mit dem übrigen Speck belegen und 30 Minuten überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nadi8384

Ich habe es auch 45 Minuten bei 200 Grad im Ofen gehabt und kam mit der angegebenen Arbeitszeit auch nicht hin 60 min mit allem schneiden und vorkochen habe ich schon gebraucht. Wir haben noch Bratwurst gebraten und mit rein gemacht. Weil uns der Fleischanteil zu wenig war. Aber alles in allem ein gutes Rezept.

08.12.2018 13:32
Antworten
Lyki

Schnell zubereitet und lecker! Ich habe die Hälfte der Kartoffeln durch Süßkartoffeln ersetzt.

19.01.2017 06:48
Antworten
cookeandbake

Das ist auch eine gute Idee mit den Süßkartoffeln,passt bestimmt prima. Lieben dank und liebe Grüße Silvia

19.01.2017 10:58
Antworten
242A1

Habe das Rezept jetzt zweimal zubereitet und bin sehr davon angetan. Eines nur: Im Rezept steht 180 Grad Ober-/Unterhitze, beim Erstversuch brauchte der Auflauf mehr als 45 Minuten. Mit 180 Grad Umluft klappt es in 30 Minuten. Für mehr Biss reichen auch 3 Minuten blanchieren..... Danke für das Rezept!

07.12.2016 21:23
Antworten
cookeandbake

Hallo , lieben Dank fürs Ausprobieren,den netten Kommentar und die Sternchen. Liebe Grüße Silvia

01.11.2016 16:50
Antworten
patty89

Hallo # sehr lecker, da kann man auch gut Chillis verwenden (ein bisschen). Denn Scharf/Würzig ist es noch besser. Vorsicht, wegen des Specks braucht man kaum/kein Salz. Liebe Grüße Patty

30.10.2013 18:02
Antworten
Billy774

Sehr lecker! Wollte unbedingt mal was anderes mit den Zutaten probieren die ich daheim hatte und bin auf das Rezept gestoßen. Hatte keinen Speck daheim und habs daher rein vegetarisch gemacht. Echt mal was anderes. Lässt sich auch gut als Sauce über Nudeln und oder Reis verwenden. Absolute Empfehlung meinerseits. Mach ich sicher wieder. Danke!

05.01.2013 20:13
Antworten
cookeandbake

Hallo Billy774, es freut mich das es dir so gut geschmeckt hat und bedanke mich ganz herzlichst fürs Ausprobieren ,den netten Kommentar und die Sternchen natürlich. Wir geniessen übrigens auch manchmal die vegetarische Variante:-) Liebe Grüße Silvia

06.01.2013 11:20
Antworten
Mellielilly

Sehr, sehr lecker! Habe das Rezept gelesen und sofort ausprobiert. Musste zwar etwas mit den Zutaten improvisieren, aber es hat einfach super geschmeckt. Mache ich auf jeden Fall wieder. Danke für das Rezept!

08.12.2012 19:46
Antworten
cookeandbake

Hallo Mellielilly, Lieben Dank fürs Ausprobieren,den lieben Kommentar und die Bewertung. Ich freue mich auch jedes Jahr wieder auf die Kürbiszeit. Liebe Grüße Silvia

06.01.2013 11:22
Antworten