Heidesand mit Zimt


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 40 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 18.11.2009



Zutaten

für
275 g Mehl
75 g Speisestärke
250 g Butter
1 TL, gehäuft Zimt
200 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Eiweiß
100 g Zucker, braun

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 15 Minuten
Die Butter zerlassen, bräunen und abkühlen lassen. Mit Zucker und Zimt aufschlagen und gesiebtes Mehl mit Speisestärke zugeben, zu einem Teig verkneten.
In Folie verpackt eine Std. kühl stellen.
Den Teig zu 3 Rollen formen und nochmals 2 Std. im Kühlschrank lagern.
Die Rollen rundherum mit Eiweiß betreichen und im braunen Zucker wälzen.
In ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im vorgeheizten Backofen bei 175° Grad ca. 15 Min. backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schokomaus01

Hallo, ich habe mich an das Rezept gehalten, aber das war ein schwieriger Teig. Er war sehr sehr weich und man konnte ihn nicht rollen. Nach dem kühlen, war steinhart. Nachdem er wieder weich war, habe ich noch etwas Mehl zugegeben und die Rollen wieder hart werden lassen. Da ich Hühnereiweiß nicht vertrage, streiche ich die Rollen mit Sahne ein. Das klappt genauso gut. Geschmacklich sind sie lecker, sie sind sehr mürbe, aber bröseln leider auch schnell. LG Schokomaus01

18.12.2020 18:10
Antworten
knuddlbaerchens

Hallo ulkig! Hab heute deine Kekse nach gebacken! Geschmacklich waren sie wirklich sehr gut! Werde das nächste mal allerdings mehr Zimt zu geben u werde sie auch etwas dicker lassen! Habe sie nämlich vor dem backen etwas platt gedrückt mit einer Gabel... Jedenfalls werd ich sie bald wieder machen u dann berichte ich erneut! Werde auch mal versuchen sie mit gemahlen Nüssen zu machen... Danke für das Rezept, schöne Grüsse aus Tirol Bis bald

12.08.2013 15:13
Antworten