Kohlrabipfanne mit Bratwurst


Rezept speichern  Speichern

würzig - scharf

Durchschnittliche Bewertung: 3.7
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 01.10.2009



Zutaten

für
600 g Bratwurst, grobe
2 EL Olivenöl
2 TL Fenchelsamen
1 Stück(e) Ingwer, etwa walnussgroß
2 m.-große Zwiebel(n)
2 Möhre(n)
1 m.-große Knoblauchzehe(n)
3 m.-große Kohlrabi
1 Schuss Weißwein
¼ Liter Fleischbrühe oder Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
einige Stiele Majoran, frischer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Aus den Bratwürsten das Brät in kleinen Klößchen heraus drücken. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Bratwurstklößchen rundherum braun braten.

Inzwischen die Fenchelsamen in einem Mörser etwas anquetschen. Die Zwiebeln schälen, halbieren und der Länge nach in feine Spalten schneiden. Die Möhren ebenfalls schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. Ingwer und Knoblauchzehe schälen und sehr fein würfeln. Kohlrabi schälen, alles Holzige entfernen und erst in Scheiben und dann in Stifte schneiden.

Die Bratwurstklößchen aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen, das Bratfett aber in der Pfanne belassen. Dort hinein zuerst die Fenchelsamen geben und kurz anrösten, dann Zwiebeln, Möhren und Ingwer. Unter Rühren etwa zwei Minuten braten. Dann Knoblauch und Kohlrabi dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und noch etwa drei Minuten braten. Einen Schuss Weißwein, den Majoran und die Brühe dazugeben, den Deckel aufsetzen und etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Kurz vor Ende der Kochzeit die Bratwurstklößchen auf das Gemüse geben und mit durchziehen lassen. Der Kohlrabi soll gar, aber noch knackig sein. Dazu passen Pellkartoffeln.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tig

Hallo Kitchenqueenforever, lieben Dank für Dein Lob und toll, dass es Euch geschmeckt hat. LG tig.

06.09.2017 12:36
Antworten
Kitchenqueenforever

Ein schönes, stimmiges Rezept, einfach lecker!

04.09.2017 15:15
Antworten
Dacota2006

Hallo, uns hat das Rezept leider nicht vom Hocker gerissen- es war o.k., aber mehr nicht. Für unseren Geschmack war es nicht harmonisch. Aber den anderen Usern hat es ja geschmeckt- die Geschmäcker sind verschieden, sorry. Liebe Grüße Dacota2006

08.02.2017 20:04
Antworten
rkangaroo

Hallo, tolles Rezept - Danke dafür! Das hat uns ganz prima geschmeckt. Ich habe nur Fenchel und Majoran mit viel Petersilie ausgetauscht und auch die Möhren gestiftet. Auf alle Fälle koche ich das bei der nächsten Kohlrabiernte wieder. Gruss aus Australien rkangaroo

19.09.2016 02:25
Antworten
anja59427

Sehr lecker, der Fenchel gibt dem ganzen den Kick. Habe noch zwei Kartoffeln rein geschnibbelt, damit war die Mahlzeit komplett. Danke für das Rezept. Allen anderen viel Spass beim Nachkochen. Gruß Anja

31.07.2012 19:22
Antworten
Kai1904

Liest sich echt lecker und da sowohl Kohlrabi als auch Bratwurst zu meinen Favos gehört werde ich dieses Rezept die Tage sicher mal testen. LG Kai

13.10.2010 13:44
Antworten
plumbum

Hallo, hier gibt es ja gar nicht auszusetzen. Das ist ein prima Rezept. Es ist ein rustikales, bodenständiges Essen und gleichzeitig leicht. Ich hatte noch Gemüsefond übrig und habe diesen benutzt. Von mir zwei Fotos und volle Punktzahl. LG plumbum

17.10.2009 21:07
Antworten