Johannisbeer - Essig


Rezept speichern  Speichern

knallrot und süffig, fruchtig, sommerlich - süß

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (182 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. simpel 01.10.2009



Zutaten

für
600 ml Balsamico, weiß
500 g Johannisbeeren, rote
300 g Zucker
1 Vanilleschote(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Balsamico mit dem Zucker erwärmen, bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat. Dann die gewaschenen Johannisbeeren und die ausgeschabte Vanilleschote dazu geben und etwa eine Viertelstunde köcheln lassen. Immer wieder mal rühren, damit die Beeren platzen und Saft und Farbe an den Essig abgeben.

Anschließend die Vanille rausfischen, den Rest durch ein Tuch filtern und am besten noch heiß in Flaschen füllen.

Ich habe etwas über 1 Liter rausbekommen und nutze den Essig gerne als Sommervariante.

Das Rezept von mir ist eine abgewandelte Form des phantastischen Holunder-Balsamico-Essigs, der hier in der Datenbank zu finden ist.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kopfngoas

Habe das Rezept mit schwarzen Johannisbeeren u Rose Balsamico gemacht. Außerdem hab ich den Ansatz 1 Woche ziehen lassen. Heute abgeseiht, aufgekocht u abgefüllt. Mega lecker, volle Sternzahl von mir Bilder folgen

02.08.2021 20:59
Antworten
Chriju1710

Das Rezept ist fantastisch! Ich bekomme immer einen sehr leckeren Süss-Sauren & fruchtigen Essig zustande. Die Flüssigkeit dickt gaaanz leicht ein, genau so wie ich es mag. Ich habe es nun schon öfter so zubereitet und der Essig hält sich geöffnet und auch ohne Kühlschrank mehr als 8 Monate. Die geschlossenen Fläschchen sind dunkel im Keller gewundert und werden als "Mitbringsel" dann hübsch eingepackt. Ich bekomme mit Plus weitere 100g Johannisbeeren dann ca 850ml raus.

06.07.2021 17:30
Antworten
Saline66

Danke für das tolle Rezept. Ich habe ihn schon oft gemacht aber leider noch nie bewertet.Ich liebe diesen Essig. Ich hab ihn auch schon oft mit Brombeeren gemacht da schmeckt er auch sehr lecker, weil ich nicht so viele Johannisbeeren habe und er sonst leider nicht über das ganze Jahr reicht

18.05.2021 07:23
Antworten
Gartenfreundin67

Also nicht dass das Rezept in Vergessenheit gerät - es ist ein Traum. Ich mache es mit den weißen, roten und schwarzen Johannisbeeren. Heute erst wieder zubereitet, für Weihnachten aus unseren gefrosteten schwarzen Johannisbeeren. Einen besseren Essig kann ich mir z.Zt. nicht vorstellen. Vielen Dank noch einmal für dieses explosive Geschmackserlebnis.

12.12.2020 22:19
Antworten
Keba51

Danke für das Rezept. Habe es auch schon mit schwarzen (statt Vanille mit Piment, Nelken und Zimt, dunklem Balsamico) und weißen (Wacholderbeeren und Piment) Johannisbeeren sowie mit Heidelbeeren (Vanille und dunkler Balsamico) hergestellt. Ich "stampfe" die Beeren mit dem Kartoffelstampfer kurz an, vermische sie mit dem Zucker und den Gewürzen und lasse das Ganze ca. eine Stunde stehen, sodass die Beeren schön Saft ziehen können. Dann erst den Essig dazu. Sehr lecker und beliebt als Mitbringsel.

15.07.2020 12:38
Antworten
evil_Lyn

Hi, ich möchte das auch sehr gern ausprobieren aber es gibt hier leider kaum Beeren und die haben auch oft nicht so viel geschmack. kann ich das auch mit z.B. Kiwi oder Ananas machen? was meinst du?

01.08.2010 17:36
Antworten
feentrampel

Ich habe den Essig auch gestern gemacht, und er ist wirklich gut geworden. Schmeckt sehr gut zu Tomatensalat und auch zu Rucola ist er zu empfehlen! Danke für das einfache, tolle Rezept.

22.07.2010 20:20
Antworten
Nouche2000

jaja, die Johannisbeerschwemme - so kann sie wenigstens sinnvoll genutzt werden - und der Essig hält sich auch wirklich gut! Freut mich, dass ihr auf den Geschmack gekommen seid! Grüße Rut

22.07.2010 22:46
Antworten
bea0813

Hallo Nouche2000! Habe heute den Essig hergestellt. Schmeckt wunderbar und ist ja furchtbar einfach in der Herstellung. Eine gute Altenative, wenn man keine Lust mehr auf Marmelade kochen hat ;-) Danke für's Rezept. Freu mich schon darauf den Essig zu verwenden! LG Bea**

21.07.2010 23:33
Antworten
Nouche2000

Hallo Bea, schön, dass es dir schmeckt. Ansonsten kann ich auch den Johannisbeer-Ketchup wärmstens empfehlen, der hier in der Datenbank herumschwirrt. Ähnlich einfach und ebenfallls sehr lecker. Irgendwann reichts mit der Marmelade.... Grüße Rut

22.07.2010 09:59
Antworten