Cocktail
Getränk
Molekularküche
Party
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pina Colada in Pitahaya

molekularer Cocktail

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 01.10.2009



Zutaten

für
1 Pitahaya(s)
100 ml Ananassaft
3 cl Kokossirup
4 cl Sahne
3 cl Rum (Jamaica Rum)
1,8 g Agar-Agar

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden
Die Pitahaya mit einem geraden Schnitt halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aushöhlen und in ein Sieb geben. Nun vorsichtig das Fruchtfleisch durch das Sieb drücken, sodass die Kerne zurückbleiben (geht nicht besonders gut).

Die restlichen Zutaten zusammen mit den Kernen in einen Topf geben und kurz aufkochen. Dann die Flüssigkeit in die Pitahayaschalen geben und in den Kühlschrank stellen. Ab und zu mit einem Löffel durchrühren, damit sich die Kerne gut verteilen.

Nach dem Abkühlen die Pitahayahälften vorsichtig mit einem Messer halbieren und mit einem Löffel servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

matzze54

Hallo wiebke! Du könntest einen Zuckersirup aus braunem Rohrzucker herstellen, schließlich ist Rum ja ein Zuckrrohrschnaps. Das könnte geschmacklich am ehesten rankommen... Oder einfach mehr Saft nehmen! Viel Spaß beim Ausprobieren ;) lg matzze

31.05.2011 15:44
Antworten
wiebke78

Hallo! Mal eine gaaaaaaanz dumme Frage: Kann ich den Rum durch etwas anderes ersetzen? Das ganze hört sich nämlich richtig lecker an und schreit förmlich nach ausprobieren. Mein Großer ( 8 Jahre alt ) liebt Ananas uns Kokos nur muss er nicht unbedingt auch den Rum testen. LG Wiebke

01.04.2011 00:57
Antworten
matzze54

Hallo Helmut, du benutzt sicherlich ein anderes Agar-Agar. Da man selbst beim selben Hersteller kaum darauf vertrauen immer die gleiche Qualität zu bekommen, wirst du wohl einfach ein Pulver haben, das nicht so hohe Gelierkraft besitzt. Einfach mal ein bißchen an der Menge rumschrauben und du wirst das gewünschte Ergebnis bekommen. lg matzze

31.12.2010 15:35
Antworten
helmut1909

klasse, einfaches Rezept. Bei mir ist die Flüssigkeit leider nicht steif geworden. Macht nichts: neuer Tag, neuer Versuch. Steht schon wieder im Kühlschrank. Geschmack einfach "super" LG Helmut

29.12.2010 15:01
Antworten