Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Hülsenfrüchte
Kartoffeln
Rind
Schmoren
Schwein
Winter
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hackfleischeintopf mit roten Bohnen

wirklich lecker und gesund dazu.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 30.09.2009



Zutaten

für
600 g Kartoffel(n), fest kochende
Salzwasser
500 g Hackfleisch, gemischt, frisch oder TK
2 EL Butterschmalz
2 Zwiebel(n), frisch
2 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n), grün
50 g Tomatenmark
750 ml Gemüsebrühe oder Fleischbrühe, evtl. instant
2 Paprikaschote(n), grün und gelb
1 TL Kümmel, evtl.
1 EL Zitronenschale, unbehandelt, abgerieben
1 EL Majoran
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 gr. Dose/n Kidneybohnen
1 Paar Würste (Debrecziner oder Kabanossi)
Salz und Pfeffer aus der Mühle
evtl. Piri-Piri
evtl. Sambal Oelek
1 Prise(n) Zucker
Rosmarin
Petersilie, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Min. Gesamtzeit ca. 45 Min.
Die Kartoffeln waschen, schälen und mit dem Kugelausstecher Kugeln ausstechen und in Salzwasser 10 - 12 Min. garen. Das Hackfleisch im erhitzten Butterschmalz unter ständigem Rühren braten. Die geschälten, fein gehackten Zwiebeln und Knoblauchzehen kurz mitbraten.

Die Chilischote putzen, halbieren, entkernen, waschen, klein schneiden, zum Fleisch geben und mitdünsten. Das Tomatenmark einrühren. Die Gemüse- oder Fleischbrühe angießen und zum Kochen bringen.

Die Paprikaschoten halbieren, entkernen, in Würfel oder Scheiben schneiden und zum Eintopf geben. Den Kümmel, die geriebene Zitronenschale und den Majoran auf einer Arbeitsfläche mit dem Messer zerdrücken. Mit dem Paprikapulver, den gut abgetropften Kidneybohnen und den Kartoffelkugeln zum Fleisch geben und 10 - 15 Min. garen.

Die Würste in Scheiben schneiden, 5 Min. vor dem Ende der Garzeit in den Hackfleischtopf geben. Mit Salz, Pfeffer (wer mag auch Piri-Piri) und Zucker kräftig abschmecken.

Den Hackfleischtopf dekorativ anrichten, mit Rosmarinnadeln und gehackter Petersilie bestreuen, garnieren und servieren.

Tipp am Rande: Wer es gerne scharf mag, kann neben Piri-Piri auch mit Sambal Oelek abschmecken. Das gibt dem Ganzen eine besondere Geschmacksnote.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eineganzliebe

Wer's scharf mag kann sich ja einfach das Entkernen der Chili ersparen, dann braucht er auch kein Piri-Piri oder Sambal mehr. Sehr leckeres Gericht!

23.08.2010 08:39
Antworten
Fusselhase

Hallo Huckleberry3, Es freut mich, dass Dir mein Rezept geschmeckt hat. Das mit der Kokosmilch ist auch eine geniale Idee. Darf aber keine Kokos wegen Allergie verwenden. Aber die Idee ist wirklich nicht schlecht. Liebe Grüße Silke

12.10.2009 19:14
Antworten
huckleberry3

Ein sehr gutes Rezept. Hat klasse geschmeckt und alles OHNe sahne, Creme Fraiche oder ähnlich kalorienreichem. Habe das Ganze mit einem kleinen Schuß ungesüßter Kokosmilch abgerundet.

12.10.2009 17:51
Antworten