Scharfer süß - saurer thailändischer Gurken - Möhren - Salat


Rezept speichern  Speichern

passt als Beilage zu Satay-Spießen, wird in sehr kleinen Portionen serviert

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 29.09.2009 31 kcal



Zutaten

für
1 Salatgurke(n)
2 Zwiebel(n), rote
120 g Möhre(n)
6 kleine Chilischote(n)
2 TL Salz
5 EL Zucker
6 EL Essig, (Weißweinessig)

Nährwerte pro Portion

kcal
31
Eiweiß
0,42 g
Fett
0,09 g
Kohlenhydr.
7,00 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Gurke schälen, längs halbieren, Kerne entfernen. Nochmals halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Die Möhren putzen, waschen, schälen und ebenfalls fein würfeln. Die Chilischoten abspülen, trocken tupfen und in feine Ringe schneiden. Salz, Zucker und Essig mischen, unter das Gemüse heben.

Achtung: Wer es nicht so scharf mag, sollte weniger Chilischoten nehmen und deren Kerne und weißen Trennwände entfernen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fischadler

Ich habe die Zuckermenge auf 2 El reduziert, weil wir es nicht so süß mögen. Ansonsten ist der Salat perfekt.

21.05.2015 17:48
Antworten
ars_vivendi

Hallo Isa, es ist wie Du es schreibst: wenn Du die volle Menge Chilis nimmst, dann ist das für den Durchschnittseuropäer in der Regel als übliche Salatportion zu viel, weil zu scharf. Danke für die tolle Bewertung, es freut mich, dass es Euch schmeckte! Lieben Gruß Alex

23.03.2013 17:35
Antworten
IsaMarie

Ich habe den Salat noch nicht selbst gemacht, aber eine Freundin hat ihn zum Abendessen serviert. Mir hat er super geschmeckt, weswegen ich auch gleich das Rezept haben wollte. Was mir nicht ganz einleuchtet, wieso man ihn in kleinen Portionen servieren soll!? Wir haben eine glaube ich relativ große Menge davon gegessen und passiert ist uns nix ;) Wir haben aber auch bei weitem nicht soviele Chilis reingetan (wenn das das Problem sein sollte). Liebe Grüße Isa

20.03.2013 10:11
Antworten
ars_vivendi

Hallo Jacqueline, ein größeres Kompliment gibt es nicht, als dass das Rezept fast identisch mit dem Eures Thai-Restaurants ist! Danke für den Kommentar (es wäre wirklich fatal, den "Salat" wie üblich einzusetzen) und die Sternchen! Gruß Alex

08.09.2010 12:07
Antworten
Demence81

Wir bekamen diese Vorspeise immer bei unserem Thailänder und finden es wirklich super. Er reicht es auch als Beilage zu Spießen. Aber Achtung: Dieser "Salat" eignet sich wirklich nur in kleinen Portionen! Dieses Rezept hier ist super, weil es fast an unseren thailänder herankommt. Danke dafür!!! :-) LG Jacqueline P.S. Wir nehmen die halbe Menge der oben angebenen Zutaten und für diese Menge nehmen wir 2 Thai Chilischoten aus dem Glas!

01.09.2010 14:28
Antworten