Backen
einfach
Gluten
Kuchen
Lactose
Schnell
Torte
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Multivitaminkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
bei 30 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 28.03.2005 287 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er)
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150 ml Öl
350 g Mehl
1 Pck. Backpulver, 150 ml Multivitaminsaft

Für den Belag:

2 Becher Sahne
2 Pck. Sahnesteif
2 Becher Schmand
2 Pck. Vanillezucker
3 Dose/n Mandarine(n) oder Obst der Saison z.B. Erdbeeren, , Pfirsiche, Kiwi usw.

Nährwerte pro Portion

kcal
287
Eiweiß
4,55 g
Fett
16,60 g
Kohlenhydr.
29,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Aus den Zutaten Teig zusammenrühren, auf ein Backblech streichen und bei 175 Grad ca. 20 Minuten backen.
Aus den Zutaten für den Belag eine Sahne-Schmand-Mischung zubereiten. Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif ganz steif schlagen und den Schmand unterheben.
Den ausgekühlten Boden mit den Mandarinen bzw. anderem Obst belegen und die Sahne-Schmand-Mischung darüberstreichen. Evtl. mit Schokostreuseln verzieren.
Den Teig backe ich oft auf Vorrat. Halbiere ihn und friere ihn ein. Bei Bedarf hole ich ihn aus dem Gefrierschrank, taue ihn ganz kurz auf und belege ihn wie oben beschrieben (dann eben nur die halbe Menge Mischung). So habe ich bei unangesagtem Besuch immer schnell einen guten Kuchen parat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TheresaPrincessa

halli hallo was für einen Multivitaminsaft habt ihr so genommen? 😇

27.11.2018 15:22
Antworten
Franzi2704

Schnell und einfach gemacht, dazu kombinierbar mit verschiedenen Früchten.

05.08.2017 17:27
Antworten
anjahaha

Super lecker!!! Hab den Kuchen gerade ausprobiert, anstatt Multisaft hab ich Fanta genommen, ich bin kein Kuchenesser, aber der hat mich komplett überzeugt. Dankeschön für dieses tolle Kuchenrezept !!!

25.05.2017 16:41
Antworten
Red_Riding_Hood

Hallo, ich habe als Obst jeweils eine Dose Ananas in Stücke, Mandarinen und Mango (auch aus der Dose) genommen. Der Teig geht sehr auf beim Backen und schmeckt locker und saftig. Da man in Österreich keinen Schmand bekommt, habe ich ihn durch Crème fraîche ersetzt. Ich hatte anfangs Bedenken, dass der Kuchen durch das Dosenobst zu süß wird, doch er konnte mir das Gegenteil beweisen! Sehr sehr gut und kein bisschen zu süß. 5 ****** von mir lg Red_Riding_Hood

13.05.2015 17:33
Antworten
Baerenkueche

Ja, siehst Du, jeder nach seinem Geschmack und Gutdünken. Creme fraiche ist auch okay. Wünsche weiterhin gutes Gelingen!

13.05.2015 19:40
Antworten
moonlight-83

Hallo! Hab das Rezept am Wochenende ausprobiert. Hat wirklich lecker geschmeckt. Hab es mit 2 Gläsern Sauerkirschen gemacht. Wirklich sehr zu empfehlen. Werde ich bestimmt wieder backen. Gruß

19.02.2007 10:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe nur 200 g Zucker in den Teig gegeben, war ausreichend. Und weil ich nur noch einen Becher Sahne hatte, hab ich eben nur den einen genommen und zwei Becher Schmand dazu. Hat aber trotzdem fürs ganze Blech gereicht Der Kuchen hat gut geschmeckt, wenn man auch vom Saft nichts schmeckt- der Boden ist nur schön saftig. Den mach ich bestimmt wieder mal.

14.05.2006 18:23
Antworten
xbusa22

Habe ihn gestern gebacken,schmeckt einfach himmlich

25.03.2006 13:29
Antworten
qualle

Absolut lecker. Hab die ganze Nachbarschaft versorgen müssen :-) Und vorallem schnell gemacht. Danke fürs Rezept! LG Quallinchen

10.06.2005 12:22
Antworten
elli58

Liest sich gut und fruchtig, und sieht super lecker aus. Werde das ganze Mal in einer "vollwertigen" Variante ausprobieren, d.h. mit Vollkornmehl und Honig statt Zucker. Bin richtig gespannt auf das Ergebnis, bis bald Elvira

28.03.2005 13:49
Antworten