Beilage
gekocht
Gluten
Klöße
Lactose
Resteverwertung
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Teigknödel

Semmel-Mehlteig, Beilage zu Braten und Schmorbraten mit reichlich Sauce.

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 28.09.2009 287 kcal



Zutaten

für
5 Semmel(n), vom Vortag
200 g Mehl
Salz
2 Ei(er)
250 ml Milch
Salzwasser, zum Kochen

Nährwerte pro Portion

kcal
287
Eiweiß
11,40 g
Fett
4,55 g
Kohlenhydr.
49,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Semmeln in kleine Würfeln schneiden.
In einer großen Schüssel aus Mehl, Salz, Eiern und Milch einen glatten Teig rühren (wie Pfannkuchenteig). Die Semmelnwürfel untermischen und den Teig mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

Das Salzwasser zum Kochen bringen. Mit nassen Händen aus dem Teig nicht zu große Knödel formen, in das Salzwasser einlegen, bei schräg aufliegendem Deckel in etwa 20 Minuten gar ziehen lassen.
Mit dem Schaumlöffel herausnehmen und anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wikinger333

Als "Gourmet" von mir ein Tipp: Die Semmelwürfel vor dem Untermischen mit rauchend heißem Butterschmalz übergießen (gut gehäufter EL) und zum Mehl eine gute Prise Backpulver geben. Dann laufen die Knödel schön auf und schmecken hervorragend...

12.10.2018 16:25
Antworten
Kuchenhexe87

Hallo Ka-Milla, Ich habe heute dein Rezept ausprobiert, da ich immer alle Reste von Brot und Brötchen verwende, auch Vollkorn, sind sie nicht so hell wie deine Knödel. Haben uns aber trotzdem sehr gut geschmeckt. Der perfekte Knödel zum Soße auftunken. Von mir 5***** LG Kuchenhexe

27.01.2018 16:58
Antworten
Ka_Milla

Hallo, sind eher wie Semmelknödel

22.06.2016 22:49
Antworten
dreichert1

sei gegrüßt sind die klöße wie mehlklöße?

18.03.2016 07:09
Antworten
Robert_3

Hallo, sind ganz gut. Leider haben sich meine Gäste verspätet und die wurden so richtig hart! Ist dies normal!? Rein von der konsistenz hat alles gepasst. Irgendwie fehlte mir aber der pepp! Sorry, vielleicht ist dies so bei Toagknödeln. Werde aber das nächste Mal versuchen mit Zwiebeln und Petersilie, die ich beide kleingeschnitten zuvor andünste. Grüße, Robert

04.02.2014 17:09
Antworten
Robert_3

Ganz Deiner Meinung!

01.07.2014 13:00
Antworten
Eva_33

So machen wir unsere Knödel auch immer...ich geb noch a bissal Brühepulver an den Teig...passen super auch zu Schwammerlsoße, zum Schweinebraten, ich mach sie auch gern zu Geräuchertem und Sauerkraut. Gruß, Eva

23.04.2013 17:03
Antworten
MaCuisine

Richtig lecker! Die Rezeptangaben haben super gepasst, und der Tipp mit den etwas kleineren Knödeln war genau richtig! 5 Sterne von mir :) Liebe Grüße, MaCuisine

15.06.2011 21:22
Antworten
Deva1

Super Rezept! Ich kenne die Knödel von meiner Oma. Danke für das Rezept.

27.05.2011 22:12
Antworten
traude

Hallo Ka_Milla, schau mal mein Rezept für Böhmische Semmelknödel an: http://www.chefkoch.de/rezepte/123851053243109/Boehmische-Semmelknoedel.html Ich röste nur noch zusätzlich die Semmelwürfel. Sonst ist es fast gleich. Habe mir dein Rezept gespeichert, wenn's einmal schnell gehen soll :-)). LG Traude

29.09.2009 09:58
Antworten