Dessert
einfach
Eis
Kinder
Schnell
Sommer
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Orangeneis à la Capri

schmeckt wie das bekannte Eis am Stiel - nur besser

Durchschnittliche Bewertung: 3.54
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 28.09.2009 527 kcal



Zutaten

für
500 ml Orangensaft (Direktsaft), 100% Frucht
30 g Speisestärke
50 g Zucker, braun
1 EL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
527
Eiweiß
3,61 g
Fett
0,78 g
Kohlenhydr.
119,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 10 Minuten
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Stabmixer 1 Minute aufschlagen. Dann die Flüssigkeit in einen Topf geben und unter stetem Rühren 5 Minuten erwärmen, aber nicht aufkochen lassen. Abkühlen lassen.
In vorbereitete Stielförmchen, Silikonförmchen etc. geben und über Nacht gefrieren lassen. Ergibt etwa 10 Eis am Stiel.

Klappt auch mit anderen Fruchtsäften, es muss aber 100% Direktsaft sein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MBaumi1970

Mir hat es gar nicht geschmeckt, war eine mehlige Konsistenz und hat keineswegs was mit dem Capri Eis gemeinsam.

27.06.2019 18:22
Antworten
Currylover

Kann man den Zitronensaft auch weglassen?

26.07.2015 15:39
Antworten
LadyPhoenix2004

Hat denn mittlerweile schon jemand den Versuch mit der Eismaschine gewagt?

28.05.2014 10:56
Antworten
marykatena

Dieses Rezept hat mich im letzten Sommer immer wieder beschäftigt und ich habe es jetzt - für unsere Begriffe optimiert. Um den mehligen Geschmack wegzukriegen, habe ich die Stärke reduziert und das ganze 2 min aufgekocht - wie andere das schon erwähnt haben. Uns war es auch zu süß, daher habe ich den Zucker reduziert. Um die großen Eiskristalle im Inneren zu vermeiden, habe ich das Eis langsam heruntergekühlt. Die Kurzvariante für 6 Tupperlutscher lautet nun: 3/8 L kalten Fruchtsaft (unsere Favoriten sind Orange, Erdbeer, oder Mango) 10 g Maisstärke mit dem Schneebesen unterrühren, 15 g Zucker und den Saft einer halben Zitrone zugeben. Erhitzen und 2 min kochen (wie Pudding - kleine Flamme, umrühren) In die Formen füllen und auf Raumtemperatur abkühlen lassen, dann über Nacht in den Kühlschrank (am besten 0 Grad-Zone) stellen. Das kalte Eis dann in das Tiefkühlfach - es kühlt so langsam ab, dass sich kleinere Eiskristalle bilden. Beim schnellen Ausfrieren gibt es größere Kristalle. ... und der nächste Sommer kann kommen :-)

20.09.2012 20:57
Antworten
lumusan

Ich habe auf 0,75 l Orangensaft etwa einen dreiviertel Teelöffel Agar-Agar verwendet.

22.08.2012 14:37
Antworten
FabiansMum

Das eis hat meinem Mann und meiner kleinen wirklich gut geschmeckt und ich selbst fand es auch ok , nur hat mich die speisestärke gestört , war so seltsam mehlig (fand ich , mein mann nicht) - kann ich die auch weglassen oder müsste ich die "sosse" evtl einfach nur viel länger aufkochen lassen? Trotzdem 5* da es ein wirklich tolles eis ist :)

14.05.2010 23:26
Antworten
räubermama72

Hallo FabiansMum, die Speisestärke soll dem Eis Bindung geben, damit es nicht so kristallig wird beim Gefrieren. Eventuell etwas weniger nehmen. Lg räubermama72

16.05.2010 16:44
Antworten
FabiansMum

Danke dir , habe Heute mal ein Eis komplett gegessen und fand es doch garnicht so schlimm , werde aber trotzdem mal versuchen etwas weniger zu nehmen! Lieben Gruß

16.05.2010 23:43
Antworten
spessarträuber

Wow, das Eis schmeckt total lecker - besser wie das Original. Da ich keine Milchprodukte vertrage ist das ein wunderbares Rezept. Sogar mein Mann, der eigentlich kaum Eis ißt, war begeistert! LG Bine

23.12.2009 14:04
Antworten
Kaffeeluder

Wenn das stimmt, küsse ich Dir morgen die Füße. Die Bewertung kommt nach. Danke für das Rezept, Capri ist das einzige Eis das ich mag. Liebe Grüße vom Kaffeeluder

30.09.2009 16:18
Antworten