Dinkelbrot - einfach


Rezept speichern  Speichern

für 1 Kastenform von 26 cm

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (111 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 07.10.2003 1900 kcal



Zutaten

für
500 g Dinkel, Typ 630
1 Würfel Hefe, frisch
2 TL Honig, flüssiger
300 ml Wasser, lauwarm
½ TL Salz
Butter, für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
1900
Eiweiß
92,28 g
Fett
28,97 g
Kohlenhydr.
312,62 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Wasser mit Salz und dem Honig in die Knetschüssel geben. Das Dinkelmehl darauf geben und die Hefe darüber zerbröseln.
Den Teig mit der Küchenmaschine kneten, bis er sich von der Schüssel löst. Ist der Teig zu fest, noch Wasser dazu geben, ist er zu breiig, dann noch etwas Mehl zufügen.
Den Teig zugedeckt 30 Min. gehen lassen. Der Teig darf nicht abtrocknen!
Danach wird der Teig kräftig durchgeknetet und in die gefettete Form
gegeben. Nochmals 15 Min. gehen lassen. Die Oberfläche des Teiges mit Wasser bestreichen, damit sie nicht austrocknet und die Form in den kalten Backofen schieben.
Bei 200 °C etwa 35 Min. backen, und anschließend noch 10 Minuten im abgeschalteten Backofen stehen lassen.
Aus der Form nehmen und mit kalten Wasser besprühen. Auskühlen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Erdbeernäschen

Super einfach und dazu echt lecker. 5 Sterne von mir Habe Dinkel1050 genommen u 2x Trockenhefe. Gemacht in einer kleinen Springform

04.01.2022 19:06
Antworten
Kochfan_Samira

Hallo kann man den Teig auch länger stehen lassen? zum aufgehen?

15.05.2020 19:12
Antworten
regiotte

Sehr gut und schnell gemacht. Schon mein 5. Brot

03.05.2020 11:37
Antworten
Eelea

Hallo. :) Selbst wenn du das Rezept nicht noch einmal machst, ich hab gelernt frisches Brot bleibt länger frisch, wenn du es in ein sauberes Handtuch einschlägst. (Fest und ohne Luftlöcher.) Aber generell bleibt selbtgebackenes Brot nie sehr lang frisch. Fehlen ja auch die ganzen Konservierungsstoffe. Toasten hilft da dann. 👍

29.07.2020 11:09
Antworten
Bella1957

So mache ich es auch. Brot in einen Leinenbeutel und wenn es zu fest geworden ist wird das Brot getoastet. Oder mit etwas Öl oder Butter gebraten als Knabberei 😉

31.03.2021 19:56
Antworten
lusien

hallo, geht ganz schnell im Brotbackautomat und ist supi lecker, nur leider muss ich den Honig weglassen, wegen meiner Neurodermitis. ciao lusien

09.03.2004 22:24
Antworten
maeuseturm

Hallo Marietta, na hat es geklappt? ... und auch geschmeckt? Lieben Gruß Petra

23.10.2003 13:57
Antworten
Mimy3010

Das Brot is super lecker hab es schon zum 3. Mal nachgebacken einfach lecker leider musste ich den Honig dieses Mal auch weg lassen da ich keine mehr zuhause hatte 😅 LG mimy

28.04.2018 14:30
Antworten
Pipie

Ich hab gerade das Brot gebacken. Jetzt muss ich bis 20.30 warten und dann mal schauen wie er nach dem kochen schmeckt. Ich hab’s noch nie mit Honig gemacht mal sehen. Werde es auf jedenfall berichten.

29.03.2019 19:58
Antworten
tuzzi

Hallo Mäuse, hört sich gut an; ich denke , ich werde es morgen ausprobieren! Heute Nacht kann ich ja schon mal davon träumen, oder? Liebe Grüße von tuzzi = Marietta

18.10.2003 22:44
Antworten