Zwetschgenkompott


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

würziges Dessert für Erwachsene (Alkohol)

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 26.09.2009



Zutaten

für
600 g Zwetschge(n)
30 g Zucker
10 g Vanillezucker, Bourbon-
150 ml Apfelsaft
150 ml Portwein
1 Nelke(n)
1 Sternanis
½ Stange/n Zimt
1 Stück(e) Ingwer, frisch, ca. 1,5 cm
1 Stück(e) Zitronenschale, Bio-
2 EL, gestr. Speisestärke
3 EL Zwetschgenwasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Zwetschgen waschen, gut abtropfen lassen. Entsteinen und vierteln.

Zucker und Vanillezucker mit Apfelsaft und Portwein aufkochen, Gewürze und Zwetschgen zugeben. Einmal aufkochen lassen, dann vier Minuten köcheln. Zwetschgen herausnehmen, beiseite stellen. Speisestärke mit dem Zwetschgenwasser verrühren und zu dem kochenden Sud geben. Kurz kochen lassen, bis die Stärke bindet, dann absieben, über die Zwetschgen geben und auskühlen lassen.

Das Kompott passt gut zu Zimteis, Lebkuchencrème, Topfenknödeln und vielem mehr.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Revange

Dieses Jahr haben wir sehr viele Zwetschgen. Das Rezept ist prima.

08.09.2021 10:12
Antworten
Anaid55

Hallo ars_vivendi, sehr köstlich, liebe Grüße Diana

06.06.2021 13:15
Antworten
desischatz

Hört sich sehr einfach an - aber bis man all die Gewürzzutaten zusammengesucht und präpariert hat! Ich hatte mehrere, dünne Ingwerscheiben geschnitten (bis ich die wieder raussortiert hatte - das nächste Mal werde ich den Ingwer reiben); lediglich 1 Nelke schmeckt man ja auch nicht und Zitronenschalen waren es dann auch mehrere daumennagelgrosse Stückchen. Den Vanillezucker mache ich selbst mit leeren Schoten in Stücken. Aber alles in allem hat das Kompott dann sehr gut geschmeckt - auch ohne Zwetschenwasser. Sollte ich es einmal zubereiten, wenn meine Enkelin da ist, muss ich auch den Portwein irgendwie ersetzen. Die Basis an sich ist gut, nur 4 Min. Kochzeit ist bei reifen Zwetschen zu lang (da löst sich schon die Haut vom Fleisch).

04.08.2018 18:33
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Neulich habe ich dein Zwetschgenkompott als Beilage zu Quark-Rohrnudeln hier aus der DB gemacht, sehr lecker! Da ich kein Zwetschgenwasser hatte, habe ich kurzerhand Kirschwasser genommen, passte auch gut. Danke für das schöne Rezept, kommt wieder auf meinen Tisch. LG, Bali-Bine

01.01.2018 11:07
Antworten
Juulee

Alex, ein super leicht beschwipstes Kompott, welches es bei uns zu einem feinen Praliné-Eis (hier aus der DB) gab. Ich habe das kompott nicht so sehr angedickt, da wir es gerne saftiger mögen. Lieben Gruß Jule

20.07.2016 17:26
Antworten
sansilensloff

Tolles, schnelles Rezept (besonders schnell mit entsteinten, eingefrorenen Zwetschgen; dann auch prima im Winter) - schon öfters gemacht, hmmmm! Und für Kinder auch ohne Alkohol lecker zuzubereiten: Portwein durch Saft ersetzen -ich nehme Sauerkirschnektar wegen der Farbe und auch die Speisestärke mit Saft anrühren. Zucker nach Geschmack - gelingt super und schmeckt warm und kalt. Passt auch gut zu Milchreis... Ich lasse die Zwetschgen beim Andicken im Topf - muss zwar etwas vorsichtig rühren, aber es klappt prima. Vielen Dank Daniela

30.01.2012 12:31
Antworten
Marie38

Hallo, danke für das schöne Rezept. Obwohl ich gestern nicht alles da hatte, wurde es ein wunderbares Kompott: Apfelsaft und Portwein war nicht da: gleiche Menge Wasser. Speisestärke fehlte auch: gleiche Menge Puddingpulver Vanille. Schmeckt trotzdem toll! Lg, Marie

04.10.2010 09:48
Antworten
ars_vivendi

Hallo Petty, es freut mich, dass das Zwetschgenkompott Dir und Deinen Gästen so gut schmeckte! Vielen Dank für die tolle Bewertung und den Kommentar! Gruß Alex

20.10.2009 16:26
Antworten
PettyHa

Hallo Alex, volle 5 Punkte bzw. Sterne! Das Kompott gabs am WE zu Zimteis, meine Gäste waren voll des Lobes! Vielen Dank und liebe Grüße Petty

20.10.2009 13:36
Antworten
PettyHa

Hallo Alex, mmmmhhhhh, das hört sich gut an! Ich habe noch so viele Zwetschgen, da werde ich dieses Rezept auf jeden Fall ausprobieren! Ist gespeichert. Schon mal vielen Dank, ich melde mich zu gegebener Zeit. Liebe Grüße Petty

14.10.2009 11:30
Antworten