Eingelegte Eier a la Maja


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 25.09.2009



Zutaten

für
8 m.-große Ei(er)
350 ml Wasser
350 ml Essig, (Obstessig)
1 EL Rohrzucker, brauner
3 EL Salz
½ EL Currypulver, mildes
4 Chilischote(n), rote
3 EL Chilisauce, Sweet
2 Spritzer Sesamöl, dunkles
evtl. Ingwer
Salz und Pfeffer
Zucker, braun
Petersilie
Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 20 Minuten
Als erstes ein Einmachglas (min. 1 Liter) heiß ausspülen und anschließend im Backofen bei 120 Grad 15 Min. sterilisieren (bei Umluft entsprechend weniger Grad). Dann auf einem sauberen Geschirrtuch vollständig abkühlen und trocknen lassen.

Nun die Eier 10 Min. hart kochen, dann nur abgießen und pellen nachdem sie etwas abgekühlt sind.

Nun das Wasser, den Essig, 1 El Zucker, 3 El Salz und den halben El Currypulver aufkochen und umrühren - dies lässt man kochen, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben. Danach durch ein Geschirrtuch sieben.

Jetzt die Chilischoten aufschneiden, entkernen und in Streifen schneiden. Wer mag, kann auch noch etwas Ingwer, jedoch nicht mehr als max. 30 g, dazu tun, diesen dann ebenfalls in Streifen schneiden.

Nun die Eier und den Chili sowie den Sud in das Glas füllen und einen Tag ziehen lassen.

Dazu macht man am besten eine Soße. Dazu die süße Chilisoße, das Sesamöl, 1-2 TL Zitronensaft, 1 TL braunen Zucker sowie Petersilie und eine Prise Salz und Pfeffer in eine Schale geben und zu einer Soße verrühren bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika2603

Hallo das sterilisieren ist überflüssig. Heiß ausspülen und gut trocknen lassen reicht völlig LG Angelika

21.02.2016 08:59
Antworten
Balthazad

angaben wie "süße chilisauce" lassen mich immer recht hilflos zurück. ich hab ein ganzes dutzend chilisaucen hier, aber keine davon wirklich "süß". hilfreicher wären angaben für eine komplett selbstgemachte chilisauce. außerdem erscheint es mir wie ein fataler fehler, den essig mitkochen zu lassen. in jedem anderen rezept wird der erst später dem sud hinzugefügt - meinen grundkenntnissen nach, um die konservierende wirkung zu erhalten. zu guterletzt frag ich mich dann noch, wieso die kerne aus den chilis entfernt werden, denn diese sind das schärfste daran. ich denke, das rezept könnte vom autor noch etwas optimiert werden! ;)

20.12.2015 12:49
Antworten
Thymiane

Sehr würzige Soleier, würde ich sagen. Nicht nur salzig. Mal was anderes. Aber sehr lecker. Die Zutaten hat man wohl meist im Hause. Danke für dieses außergewöhnliche Rezept. LG Thymiane

05.02.2015 15:00
Antworten