Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Schmoren
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchencurry mit Süßkartoffeln

Cajun-Style

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
bei 219 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. simpel 25.09.2009



Zutaten

für
500 g Hähnchenbrustfilet(s)
1 Süßkartoffel(n) (Batate)
1 Paprikaschote(n), rot
1 Dose Kokosmilch
2 EL Currypaste, rot
1 Zwiebel(n)
1 EL Tomatenmark
1 EL Sojasauce
evtl. Salz
1 Flasche Saft (Smoothie, z.B. Mango und Pfirsich) oder
Früchte, frische
n. B. Wasser
evtl. Zucchini
evtl. Bohnen, grüne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Das Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden, die Paprikaschote entkernen und ebenfalls in Streifen oder Stücke schneiden. Die Süßkartoffel schälen und würfeln (ca. 1 cm). Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. Tomatenmark und Currypaste zugeben und kurz mitbraten. Dann das Hähnchenbrustfilet zugeben, gut durchschwenken und dann Kokosmilch sowie nach Bedarf etwas Wasser zugeben.

Jetzt die Süßkartoffelwürfel zugeben. Ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, damit die Süßkartoffel weich wird. Dann die Paprikastreifen sowie den Smoothie bzw. den Fruchtsaft oder die frischen Früchte zugeben und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Die Paprikaschote sollte noch bissfest sein. Am Schluss mit Sojasauce und bei Bedarf mit Salz abschmecken. Dazu passt Reis.

Variieren kann man natürlich mit der Menge an Currypaste - wer es scharf mag, nimmt mehr Currypaste. Auch das Gemüse kann man je nach Kühlschrankinhalt verändern. Gut passen z. B. auch Zucchini oder grüne Bohnen.

Ich persönlich finde die Verwendung eines Smoothies praktisch - man bekommt ein tolles Fruchtaroma, auch wenn man vielleicht gerade keine frischen Früchte verfügbar hat. Mit frischem Obst, z.B. Mangos oder Pfirsichen, geht es aber natürlich auch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Blitzli

schmeckt sehr gut! Habe ich schon ein paar mal gemacht und mit verschiedenen Gemüsesorten ausprobiert

18.08.2019 15:42
Antworten
sparkling-zero

Super lecker, habe es aber jeweils mit einem Esslöffel gelber und roter Currypaste gemacht, damit es nicht zu scharf für uns wird. Ansonsten kam ein Mangosmoothie und eine ganze Mango und eine Stange Lauch, die weg musste mit rein.

20.06.2019 19:37
Antworten
Karosinchen

Hallo blauelfe1850, ich denke schon, dass du das Rezept auch vorkochen kann. Ich vermute nur, dass das Gemüse dann nicht mehr so knackig ist. Dafür wird der Geschmack bombig sein, da das Gericht durchziehen konnte. Ich hoffe, ich konnte helfen. Gutes Gelingen :-)

10.06.2019 06:23
Antworten
Ms-Cooky1

Ich wandelte ab nach den Zutaten, die ich zu Hause hatte: 2 große Süßkartoffeln, Broccoli, Grüne Bohnen, Lima Beans, 1/2 Dose Kokosmilch, 100 ml Wasser, 1/2 Becher Sahne, 250 ml Mango Smoothie, 2 EL Grillpaste scharf, 1 EL Gulaschcrème mild, etwas Salz, etwas Creole Seasoning; alles andere nach Rezept. Der Smoothie gab dem Gericht das gewisse Etwas. Sehr lecker! Danke 🥈

13.05.2019 19:41
Antworten
sparkling-zero

Ich esse gerade die Reste von gestern, schmeckt immer noch super lecker, also ja, das kann man gut machen :)

21.06.2019 19:00
Antworten
Susannerle

Hatte noch 4 Süsskartoffeln zuhause und bin auf dieses Rezept gestossen. Bei der roten Currypaste habe ich mich nicht getraut und deshalb nur 1 gehäuften TL genommen. Also 1,5 TL kann ich vertragen, weiss ich jetzt. Schnelles Rezept und gar nicht scharf, wir hatten es mit Nudeln.

16.12.2011 18:32
Antworten
Szuszanna

ein leckeres Rezept! Habe zwar anstatt roter Currypaste, gelbe genommen (milder) und mehr Paprika und keine Zucchini und 3 Süßkartoffeln (ich liiiiiiiiiebe die!). Aber ich denke, das ändert nichts groß. Alles in allem ein leckeres, schnelles Gericht. Wir hatten dazu Reis.

16.05.2011 08:06
Antworten
cowtown555

danke. ich liebe süßkartoffeln. super rezept. ist mal was anderes.

12.04.2011 12:10
Antworten
the_grosse

Saulecker! Habe nur das Grundrezept mit Süßkartoffel und Paprika gemacht (keine Zicchini oder ähnliches), dafür aber jeweils 2 Süßkartoffeln und 2 Paprikas - ist dann nicht so fleischlastig. I könnt mi neilege!

15.03.2011 18:26
Antworten
mandragon

Hallo, Kannst du mir verraten wie viel gram Süßkartoffeln das ca waren? habe von 300 bis 700 gram pro Süßkartoffeln im Supermakt gesehen und das ist ja ein "ganz kleiner" Unterschied. Leider sind die Rrezepte viel zu oft über meinem Kenttnissstand^^ Danke :)

03.03.2018 14:45
Antworten