Bewertung
(151) Ø4,66
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
151 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 25.09.2009
gespeichert: 3.582 (12)*
gedruckt: 23.940 (197)*
verschickt: 48 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.12.2002
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

500 g Hähnchenbrustfilet(s)
Süßkartoffel(n) (Batate)
Paprikaschote(n), rot
1 Dose Kokosmilch
2 EL Currypaste, rot
Zwiebel(n)
1 EL Tomatenmark
1 EL Sojasauce
 evtl. Salz
1 Flasche Saft (Smoothie, z.B. Mango und Pfirsich) oder
  Früchte, frische
 n. B. Wasser
 evtl. Zucchini
 evtl. Bohnen, grüne
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 35 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hähnchenbrustfilet in Streifen schneiden, die Paprikaschote entkernen und ebenfalls in Streifen oder Stücke schneiden. Die Süßkartoffel schälen und würfeln (ca. 1 cm). Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig anschwitzen. Tomatenmark und Currypaste zugeben und kurz mitbraten. Dann das Hähnchenbrustfilet zugeben, gut durchschwenken und dann Kokosmilch sowie nach Bedarf etwas Wasser zugeben.

Jetzt die Süßkartoffelwürfel zugeben. Ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, damit die Süßkartoffel weich wird. Dann die Paprikastreifen sowie den Smoothie bzw. den Fruchtsaft oder die frischen Früchte zugeben und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Die Paprikaschote sollte noch bissfest sein. Am Schluss mit Sojasauce und bei Bedarf mit Salz abschmecken. Dazu passt Reis.

Variieren kann man natürlich mit der Menge an Currypaste - wer es scharf mag, nimmt mehr Currypaste. Auch das Gemüse kann man je nach Kühlschrankinhalt verändern. Gut passen z. B. auch Zucchini oder grüne Bohnen.

Ich persönlich finde die Verwendung eines Smoothies praktisch - man bekommt ein tolles Fruchtaroma, auch wenn man vielleicht gerade keine frischen Früchte verfügbar hat. Mit frischem Obst, z.B. Mangos oder Pfirsichen, geht es aber natürlich auch.