Quarkcreme mit Beeren


Rezept speichern  Speichern

prima mit allen Beeren, die der Garten so hergibt

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.09.2009



Zutaten

für
300 g Beeren (Him-, Erd-, Brom-, Tay-, Heidel-, Stachelbeeren...)
125 g Löffelbiskuits
3 EL Amaretto
500 g Magerquark
200 g Schmand
50 g Zucker
½ Vanilleschote(n), Mark davon oder 1 P. Vanillezucker
4 EL Milch
200 ml Sahne
Schokoladenraspel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Löffelbiskuits etwas kleiner brechen, in eine Schüssel geben und mit dem Amaretto beträufeln. Sahne steif schlagen. Quark, Schmand, Zucker, Vanille und Milch verquirlen, Sahne unterheben. Abwechselnd mit den Beeren auf die Biskuits schichten. Mit Schokoraspeln und Beeren verzieren. Im Kühlschrank etwas durchziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Katzi13

eine Frage: sind die Früchte in rohem Zustand oder werden die vorher gedünstet?

14.04.2015 14:44
Antworten
Midkiff

Also ich habe die Creme mehrere Male gemacht. Sie geht einfach und schmeckt gut. Ich habe die Creme mit Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, Erdbeeren, Stachelbeeren, Johannisbeeren und Josta gemacht. Beim ersten mal habe ich sie nach Rezept gemacht und fand die Creme etwas langweilig. Daher beschloss ich auch etwas Amaretto in die Creme zu tun und einen Teil der Milch dadurch zu ersetzen. Mittlerweile lasse ich die Milch komplett weg und nehme nur noch Likör. Ich habe bei Josta und Johannisbeeren Cassis-Likör verwendet anstatt Amaretto und bei den Himbeeren Himbeer-Likör. Schmeckt auch sehr gut und ist mal eine Abwechselung zum Amaretto. Gruß Midkiff

10.08.2013 21:44
Antworten