Leckere Gemüsesuppe nach Art von Opa Alois


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.32
 (92 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.09.2009



Zutaten

für
1 kg Karotte(n), Möhren
1 ½ kg Kartoffel(n), vorwiegend festkochend
1 kleiner Kohlrabi
2 Stange/n Lauch
¼ Knollensellerie, ca., Menge je nach Größe
1 Bund Petersilie
n. B. Gemüsebrühe, instant
etwas Salz
evtl. Würstchen, Wiener
Maggi

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Dies ist das "Spezialrezept" unseres Opa Alois.
Unsere Kinder lieben diese Gemüsesuppe. Die spezielle Mischung der Zutaten gibt dieser Gemüsesuppe einen ganz besonders leckeren Geschmack. Damit es nicht in Vergessenheit gerät, deshalb hier das Rezept - für Opa Alois und meine Kinder.

Den Lauch putzen, die Karotten schälen und beides in feine Ringe schneiden.
Die Kartoffeln und den Kohlrabi schälen und beides in kleine Würfel schneiden.
Sellerie ebenfalls etwas zerkleinern.

Das ganze Gemüse in einen entsprechend großen Topf geben und mit Wasser auffüllen bis das Gemüse beinahe bedeckt ist. Jetzt das Ganze zum Kochen bringen, ca. 30 Minuten auf kleiner Flamme mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.
Zwischendurch ab und zu mit einem Kartoffelstampfer das Gemüse etwas zerdrücken.

In der Zwischenzeit die Petersilie von den Stängeln zupfen.
Gegen Ende der Kochzeit abschmecken, etwas Salz und nach Geschmack 2 bis 3 Würfel Gemüsebrühe zugeben. Besser schmeckt natürlich die selbstgemachte Brühe, aber es geht natürlich auch mit gekörnter, fertig gekaufter.

Ganz am Schluss noch die Petersilie zugeben und nochmals kurz aufkochen.

Bei Opa gab es immer noch Wiener Würstchen dazu. Die Würstchen wurden in einem extra Topf gewärmt und erst am Tisch klein geschnitten und in die Suppe gegeben.

Übrigens: Opas "Geheimzutat" war ein zusätzlicher Spritzer Maggi - aber das ist natürlich Geschmackssache.
Bei unseren Kindern geht´s jedenfalls nicht ohne - genau wie bei Opa.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Bei mir betrug die Kochzeit ungefähr 15 Minuten, wobei ich den Lauch etwas später dazu getan habe. Der Pürierstab kam kurz zum Einsatz und 1 TL Senf kam noch dazu. Super lecker, vielen Dank für`s Einstellen. Grüße von Goerti

06.07.2020 14:10
Antworten
Shushu87

Ich nehme Tk suppengemüse, brauch man nicht schnippeln. Dann mit Wasser auffüllen, Gemüsebrühe dazu,köcheln. Am Ende petersilie und die Würstchen Schneid ich klein und lass sie kurz mit köcheln. Das Gemüse lass ich ganz. So essen wir diese Suppe am liebsten. Super schnell. Sehr lecker.

25.04.2020 12:05
Antworten
KNan

Vielen Dank! Das ist ein sehr gutes Rezept, ich habe es genau so nachgekocht, wie es hier steht, und ich fand es großartig!

10.02.2020 10:12
Antworten
ankleima

Hallo, auch uns hat diese Suppe gut geschmeckt und der Topf war schnell leer. LG ankleima

25.12.2019 11:48
Antworten
Nisana

Sehr lecker, gerade am 2. Tag noch besser als am ersten. Beim nächsten Mal werde ich es noch zusätzlich mit grünen Bohnen versuchen, kann ich mir auch gut vorstellen.

06.12.2019 20:22
Antworten
Mesca

Niemand sagt dass Du Maggie gebrauchen musst...machs einfach so wie Du es gut findest...solch einnen Kommentar brauch ich nicht...Rolf/Holland

18.10.2011 12:56
Antworten
Pauline2901

Warum ist nur immer die Kochzeit sooo lang? Gemüse kann man damit totkochen und die Vitamine gleich mit. Ich denke, das müsste, gerade mit dem Stampfen zwischendurch, in 10-15 Minuten hinzubekommen sein.

18.10.2011 10:12
Antworten
Sonja

Im Rezept steht "köcheln", nicht "kochen" ;-) Gruß Sonja

19.10.2011 09:06
Antworten
Lentuna

Hallo! Deine Suppe schmeckt ausgezeichnet, durch das verschiedene Gemüse sehr abwechslungsreich und schnell zubereitet ist sie auch! Kohlrabi hatte ich keins und Würstchen hab ich heut weggelassen, passt aber sicher auch gut! Danke und liebe Grüße Lentuna

10.05.2011 15:00
Antworten
Dolly30

Hallo schmeckt wirklich sehr lecker, schön leicht , fettarm und ganz schnell gekocht - die einfachsten Rezepte sind meist doch die besten. schönes Rezept, danke dafür LG Dolly

31.03.2011 10:30
Antworten