Bewertung
(2) Ø3,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.09.2009
gespeichert: 158 (0)*
gedruckt: 3.061 (17)*
verschickt: 17 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 26.07.2006
4 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Tortilla(s) oder Wraps (1 Pck.)
250 g Lachs, geräucherter, in Scheiben
1 Pck. Frischkäse, natur
1 Pck. Frischkäse
1 Tube/n Creme, (Kaviarcreme mit Dill oder Knoblauch)
2 TL Zitronensaft
2 EL Milch
2 TL Dill, fein gehackt
  Zucker
  Salz

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Frischkäse mit Kaviarcreme, Zitronensaft, Milch und Dill glatt rühren, gegebenenfalls mit einem Hauch Zucker und Salz abschmecken. Die Lachsscheiben voneinander trennen, wieder stapeln und dann in etwa 1 cm x 1 cm kleine Stücke schneiden - sie müssen nicht schön sein. Die Lachsstücke unter die Frischkäsecreme mischen.

4 übereinander gestapelte Tortillas circa 6 Sekunden bei 600 Watt in der Mikrowelle erwärmen, den Stapel umdrehen und nochmal bei 600 Watt erwärmen. Mit den anderen 4 Tortillas genauso verfahren, dann alle wieder zu einen Stapel schichten.

Inzwischen 8 Stücke (ca. 20 cm lang) Alufolie abreißen. Die oberste Tortilla zu 2 Drittel mit ca. 2 gehäuften EL Frischkäsecreme bestreichen, glatt streichen, das hintere Drittel (von mir weg) frei lassen. Die Tortilla so straff es geht zusammenrollen, die Creme verteilt sich dadurch gleichmäßig. Die Tortillarolle auf eine Alufolie legen und darin auch wieder straff einrollen. Mit allen anderen Tortillas genauso verfahren. Falls die Creme eher alle ist, mal in den Kühlschrank schauen, was sich noch so einrollen lässt. Ich fand mal Putenaufschnitt und Senf-Honig-Dill-Soße für ein restliches Röllchen, kam auch sehr gut an.

Die Aluwürstchen nun für mindestens 4-10 Stunden in den Kühlschrank legen, am besten über Nacht. Ist weniger Zeit, dann ab ins Gefrierfach, sonst kann man sie nicht fein schneiden.

Die Tortillaröllchen auspacken, schräg anschneiden, (die Enden immer hübsch verkosten) in dünne Scheibchen schneiden und diese schön auf einer Platte anrichten!