Fleisch
Gluten
Hauptspeise
ketogen
Lactose
Lamm oder Ziege
Low Carb
Schmoren
Überbacken
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lammkarree mit Kräuterkruste

Durchschnittliche Bewertung: 4.64
bei 96 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 05.10.2003 598 kcal



Zutaten

für
800 g Lamm (Lammkarree)
Salz und Pfeffer
3 Schalotte(n)
1 Bund Petersilie, glatte
Thymian
50 g Semmelbrösel
50 g Parmesan, geriebener
60 g Butter, weiche
1 Ei(er)
1 EL Senf, scharfer
Rosmarin

Nährwerte pro Portion

kcal
598
Eiweiß
63,32 g
Fett
33,42 g
Kohlenhydr.
11,25 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Fleisch waschen, trocken tupfen. Schwarte vorsichtig entfernen und die Rippchen abschaben. Fleisch pfeffern. Schalotten sehr fein hacken. Kräuter waschen, trocken tupfen und fein hacken. Weißbrotbrösel, Parmesan, Schalotten, Kräuter, Butter und Ei mischen.
Fleisch in heißem Öl anbraten. Salzen und im vorgeheizten Backrohr bei 200°C ca. 10 Minuten weiterbraten. Fleisch herausnehmen. Mit Senf bestreichen. Kräutermasse darauf verteilen. Anschließend 10 Minuten bei 220°C überbacken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lisith

So ich hab zu Ostern dein Lamm aufgetischt es war wirklich sehr lecker habs aber auch etwas kürzer im Ofen gelassen 15min mit Kruste waren für uns perfekt (hatte n Thermometer genutzt) Kruste hätte weniger auch nicht gut getan nach 10min war sie noch sehr blass- Foto kommt Soße hab ich n Tag davor schon mit Rindermarkknochen und Gemüse /Rotwein gemacht

22.04.2019 12:12
Antworten
Lisith

Hat jemand Erfahrungen über die Garzeit bei 2kg??

18.04.2019 19:41
Antworten
Strubbel2308

Habe das abgeschabete Fleisch mit Zwiebeln und Knoblauch scharf angebraten. Abgelöscht mit Wein und ein wenig Brühe. Alles einkochen lassen und abgeschmeckt mit Balsamico Creme, Pfeffer u Salz sowie 1 TL Joannisbeer Gelee. Alles durchs Sieb und kl. Stück Butter. Lecker

14.04.2019 13:27
Antworten
nicibaby1911

Hallo zusammen, was habt ihr den für eine Soße dazu gemacht? Danke für die Tipps.

31.03.2019 09:47
Antworten
Poldi888

Habe das Lammkarree am Samstag mit Freunden gekocht. Es war der Hammer, obwohl wir den Senf, sowie die Semmelbrösel in der Kruste vergessen haben. Also müssen wir es nochmal manchmal 😉, diesmal dann mit allen Zutaten plus etwas Knofi in der Kruste. Vielen Dank für dieses Super Rezept. Von uns gibt es 5⭐️

12.03.2019 19:40
Antworten
SteffyPeter

Hallo, die Angaben zur Garzeit sind absolut korrekt. Das Fleisch war rosa und zart - Wahnsinn. Jetzt wissen wir warum Lammkarree auch unter der Bezeichnung Lammkrone kursiert - es war die Krönung. Zum Dank ein Bild und LG SteffyPeter

18.03.2007 20:28
Antworten
Salomee

Und hier nun mal ein GANZ revolutionärer Kommentar: Ich habe an dem originalrezept NIX verändert.. und, siehe da: es war trotzdem genial !!! Grinsende Grüße Miriam

17.03.2007 13:39
Antworten
ronomu

Bei mir gab es dieses Gericht gerade. Bei der Kräutermasse habe ich allerdings auf Ei verzichtet und einen Schluck Sahne dazugegeben. Außerdem hat noch etwas gehackte Minze den Weg hinein gefunden. Die ersten 10 Minuten Garzeit nach dem Braten habe ich weggelassen. Das Ergebnis war sehr lecker.

26.03.2006 22:53
Antworten
schleifhexe

Hallo, wir haben gerade dieses exquisite Lammkarree mit Thymiankartoffeln genossen.... Es war sehr hitverdächtig und wird nun häufiger auf der Speisekarte stehen. Dank Enriques Tipp, war unser Lamm innen wirklich noch ganz zart-saftig rosa. Super lecker!!! LG, Katja

29.03.2005 21:55
Antworten
enriques

Hi Ibabjar, das ist lecker. Was meinst Du mit Rippchen abschaben? Du läßt doch das Fleisch am Knochen? Also schabst Du die Rippchen nur ein bisschen frei, damit es schöner aussieht? Gut. Ich gehe davon aus, dass das Fleisch noch gut rosa sein sollte; dann finde ich 20 Minuten in der hohem Temperatur schon ziemlich lange. Ich würd fast auf die ersten 10 Minuten nach dem Anbraten verzichten und es zum Schluss 15 Minuten ruhen lassen. Ei braucht es nicht unbedingt in der Mischung, das hält auch so. Aber Dein Rezept ist klasse. Danke und Grüße von Enrique

01.11.2004 03:08
Antworten