Vegetarisch
fettarm
Vegan
Dessert
Kinder
Frucht
Resteverwertung
Eis
Vollwert
Paleo

Rezept speichern  Speichern

Bananeneis

Laktosefrei, glutenfrei, ohne Ei, keine Zusätze

Durchschnittliche Bewertung: 4.56
bei 55 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 23.09.2009 162 kcal



Zutaten

für
2 Banane(n), reif, in Stücken, gefroren

Nährwerte pro Portion

kcal
162
Eiweiß
2,07 g
Fett
0,32 g
Kohlenhydr.
36,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Die gefrorenen Bananenstücke in einem leistungsstarken Pürierer/Mixer fein pürieren. Sofort verzehren.

Schmeckt sehr cremig (fast sahnig!)und lecker. Absolut frei von allen Zusätzen. Für Allergiker und kleine Kinder bestens geeignet.

Tipp:
Braun werdende Bananen in Stücken einfrieren. Ich habe sie immer auf Vorrat im Gefrierschrank. Eignen sich auch gut für Bananenkuchen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tatzi07

Habe schon oft mit gefrorenen Beerenfrüchten Eis hergestellt. Ich habe aber immer Joghurt, Buttermilch oder ähnliches hinzugefügt um eine cremige Konsistenz zu erreichen. Bei den gefrorenen Bananen ist dies nicht mehr notwendig. Beim einfrieren habe ich gleich noch ein paar frische Blaubeeren hinzugefügt. Das Endergebnis war ein Eis ohne Zuckerzusatz, das gleichzeitig herrlich nach Banane und Blaubeere geschmeckt hat. Die Konsistenz war echt unglaublich cremig. Das wird es jetzt sehr oft bei uns geben.

20.07.2018 07:19
Antworten
Kokolii

Habe keinen leistungsstarken Mixer. Könnte man auch die Bananen erst pürieren und dann einfrieren?

09.02.2018 23:27
Antworten
Kiwibird

Siehe neuen Kommentar von mir weiter oben. Es geht auch mit Mixer und kleinen Hackbecher mit Messern. Mein Mixer hat nur 350 Watt. Du musst erst Stücke einfrieren und dann für das Eis pürieren. Kein Pürierstab, der Schaft es nicht.

11.03.2018 01:13
Antworten
fastwievonselbst

Genial. Ich wollte Euch fragen welchen Mixer/Pürierstab Ihr benutzt? Mein Pürierstab schafft es leider nicht ganz. Oder würde ein wenig Flüssigkeit helfen? Danke

22.10.2017 13:03
Antworten
Kiwibird

Ich würde eine leistungsstarke (meine hat 950 Watt) Küchenmaschine benutzen, nicht den Pürierstab. Ich habe eine große Braun, nehme dann die Schüssel mit dem Messer. Oder ich benutze den Smoothie Becher mit dem dazugehörigen Messer.

23.10.2017 21:07
Antworten
SüßesFröschchen

Ich bin einfach begeistert! So einfach, so schnell, so lecker! Eine wunderbare Idee! Das wird bei mir ein Summer-must-eat ;) Daumen hoch!

03.07.2015 09:09
Antworten
bruzzelbiene

Wahnsinns-Idee, da wär ich vorher nie drauf gekommen, mein Eis selber zu machen und dann auch noch so einfach und schnell zubereitet. Ich hab anschließend noch "Schudde Buikjes" zugegeben. Das sind niederländische Kleine Spekulatius-Keksstückchen (mini). Lecker!!! Lg bruzzelbiene

10.02.2015 20:43
Antworten
anis_a

Einfach und superlecker! Auch aufgepeppt mit Kakaopuler oder Carobpuler ein Genuss!

06.09.2014 09:26
Antworten
dark-hummel

Sehr schnell, einfach gemacht und extrem LECKER! Ich habe noch 10 Stück Amarettini zerbröselt und mit der Gabel untergehoben. Mein "Lusthunger" hat die ganzen 2 Portionen verschlungen. Bei der gesunden Eisvariante, ist das auch kein Problem. Bananen vertrage ich reichlich und gut. Info: Bananen machen glücklich: Um glücklich zu sein, benötigt das Gehirn den Botenstoff Serotonin. Je mehr Serotonin vorhanden ist, um so besser ist unsere Stimmung. Da es u.a. in Bananen enthalten ist, kann jeder seines eigenen Glückes Schmied sein!. ;-)))

30.06.2014 16:42
Antworten
pesi30463

Sehr lecker, kann man auch mit anderen gefrorenen Fruechten kombinieren. Ich liebe es mit gefrorenen Erdbeeren, die Banane gibt die cremige Konsistenz, na und Erdbeere das Fruchterlebnis schlechthin. Sehr lecker.

29.06.2014 12:18
Antworten