Salat
Gemüse
Vorspeise
kalt
Hauptspeise
Sommer
Vegetarisch
Beilage
warm
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
fettarm
Vegan
Braten
Paleo
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Salat von gebratenen Zucchini

schmeckt lauwarm oder kalt

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 22.09.2009 122 kcal



Zutaten

für
1 kg Zucchini, nicht zu groß
1 große Zwiebel(n), fein gehackt
6 Knoblauchzehe(n), fein gehackt
8 EL Olivenöl
2 Zitrone(n), der Saft davon
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
122
Eiweiß
3,26 g
Fett
9,78 g
Kohlenhydr.
4,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden, evtl. schälen, falls es keine Bio-Qualität ist und in ca. 2 mm dicke Scheiben schneiden oder hobeln.
Die Zwiebel und Knoblauchzehen fein hacken.
In einer Pfanne Öl erhitzen und die Zucchinischeiben von beiden Seiten anbraten, bis sie etwas Farbe bekommen. Dann aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp das Öl abtropfen lassen.
In derselben Pfanne mit Öl die gehackte Zwiebel und den Knoblauch kurz andünsten.
Die Zucchinischeiben, Zwiebel- und Knoblauchwürfel in eine Schüssel geben.
Die Zitronen auspressen, den Saft über das Gemüse gießen und gut mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Da der Salat warm oder kalt gegessen werden kann, beides ist sehr lecker, bitte bei der kalten Version noch einmal mit Salz & Pfeffer abschmecken.

Mit Baguette ist dieser Salat auch mal eine Hauptmahlzeit bei uns im Sommer.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Traudich321

lecker und prima zum Fisch

17.03.2018 11:49
Antworten
carrara

Einfach und sehr schmackhaft. Mit dem Zitronensaft und dem Knoblauch war ich allerdings etwas sparsamer. LG Carrara

21.02.2017 08:32
Antworten
patty89

Hallo bei mir kamen noch Kräuter dazu und etwas weniger Öl dafür etwas Essig. Sehr lecker und einfach. Danke fürs Rezept LG Patty

16.08.2015 20:22
Antworten
Fiammi

Hallo, habe nur Knoblauch verwendet und noch ein wenig Petersilie untergemischt. Zitronensaft habe ich verringert und weißen Essig verwendet. Ciao Fiammi

07.08.2015 08:31
Antworten
azandy

Wir haben dieses Rezept jetzt schon mehrmals ausproboert und befürchte, ich werde süchtig danach :-) Einfach lecker und schnell zubereitet...auch zum Grillen ein prima Beilage!

30.07.2013 13:30
Antworten
Ika_02

Hallo Nela67, die Idee ist der Hammer! Da ich keine Zitronen hatte, hab ich stattdessen Balsamico verwendet. War einwandfrei - befürchte wir haben die 6-Portionen zu zweit verdrückt. Nur das anbraten ist etwas etwas lästig, die 1/2 Stunde Zubereitungszeit ist wirklich nicht gelogen. Werde es das nächste Mal auf den Grill verlagern - dann muss das mein Mann machen. ;-) Trotzdem super lecker. Grüße Ika

24.08.2011 10:35
Antworten