Zwiebelkuchen - Schnitte 'moderne Art'


Rezept speichern  Speichern

wurde von meinem Freund Micha kreiert, als er ganz schnell seinen Hunger auf Zwiebelkuchen stillen wollte

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (115 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 19.10.2009 458 kcal



Zutaten

für
2 große Zwiebel(n)
4 Scheibe/n Salami
1 Ei(er)
2 EL Sahne
50 g Käse (Edamer), gerieben
2 Scheibe/n Brot(e)
Salz und Pfeffer
etwas Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
458
Eiweiß
21,75 g
Fett
30,83 g
Kohlenhydr.
23,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Zwiebeln in dünnen Scheiben im Öl andünsten, Salami in Streifen geschnitten zufügen.
Abkühlen lassen, dann Ei, Sahne, Käse zufügen, alles gut vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen, die Masse auf das Brot streichen und ca. 10 Minuten backen.
Dazu schmeckt, genau wie zu "richtigem" Zwiebelkuchen, ein Federweißer.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kruemeline411

... und Ei hatte ich auch nicht mehr 😂

21.12.2019 20:42
Antworten
Kruemeline411

Liebe rieke, eine ganz tolle Idee 😍 ich lasse dir vorerst keine Bewertung da, denn in Ermangelung einiger Zutaten ist nicht mehr so viel von deinem Rezept übrig geblieben... Dennoch war es super! Salami hab ich durch getrocknete Tomaten ersetzt, Emmentaler durch Gouda (jung), sahne durch Schmand, Brot durch aufbackbrötchen :D zusätzlich hab ich noch knofi, kümmel, rauchsalz, Paprikapulver und ein paar kräuter dazu getan :)

21.12.2019 20:42
Antworten
dawn42

Das Rezept bietet eine super Alternative zum herkömmlichen Zwiebelkuchen. Insbesondere wenn man spontan Lust darauf bekommt. Ich habe die vegetarische Variante gemacht und die Wurst weggelassen.

07.11.2018 14:21
Antworten
Haubndaucher

Servus. Das ging ja wirklich eins-fix-drei. Und geschmeckt hat es einfach hinreißend. In Ermangelung von Federweißem haben wir dazu Gewürztraminer getrunken. Herz, was begehrst du mehr? Vielen Dank für die Spitzenidee und liebe Grüße aus Oberbayern. Tina & Oliver

21.10.2018 18:44
Antworten
KochKurtD

Spitzen-Idee! Ist schon gespeichert!

29.09.2018 14:10
Antworten
frankenfischlein

Das Rezept kommt gerade recht! Gibts heute abend und dazu den (leider) allerletzten Bremser! Aber der nächste Herbst kommt bestimmt und damit die Gelegenheit, mal schnell einen leckeren "Zwiebelkuchen" zu machen. Vor allem, wenn man nur alleine oder zu zweit essen will. Da lohnt sich oft kein großes Blech. Danke für das prima Rezept! Gruß vom Maindreieck mit den vielen Weinbergen

18.10.2013 10:31
Antworten
Iselise

Hallo, sehr einfach und schnell gemacht. habe nur Schinkenstreifen genommen statt der Salami. Meine Familie war begeistert und das darf ich nun öfter machen. Danke IseLise

15.11.2010 20:11
Antworten
Tombstone5

Dein Rezept habe ich gestern ausprobiert und fand es sehr, sehr lecker. Auch mein Göga hat sich alle Finger danach geleckt. Zubereitung einfach und schnell. Dafür volle Punktzahl.

15.08.2010 19:15
Antworten
alexandradugas

hallo, das hört sich ja lecker an...würde die Salami weglassen und dafür Schinkenwürfelchen nehmen. Gruß Alex

08.02.2010 16:07
Antworten
B-B-Q

hi guys gab's heute als "Test" für ein x-mas buffet: hat sehr gut geschmeckt; habe allerdings Appenzeller Käse verwendet und Baguettes statt Brot... c u Mike

05.12.2009 19:40
Antworten