Getränk
Haltbarmachen
Herbst
Likör
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Roter Weinbergpfirsich - Likör

schönes kulinarisches Geschenk, sehr aromatisch und herrliche Farbe

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 20.09.2009 3769 kcal



Zutaten

für
800 g Pfirsich(e), rote Weinbergspfirsiche
300 g Zucker
1 Vanilleschote(n)
1 Liter Schnaps, (Riesling-Hefebrand)

Nährwerte pro Portion

kcal
3769
Eiweiß
5,72 g
Fett
0,90 g
Kohlenhydr.
466,52 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Pfirsiche entsteinen und schälen (geht am besten mit einem sehr scharfen Schälmesser).

Die Vanilleschote aufschlitzen.

Alle Zutaten in ein weites Gefäß geben und mit dem Schnaps aufgießen.

Der Likör kann nach drei Monaten schon abgeseiht und genossen werden. Ich lasse die Fruchtliköre ein Jahr auf der Frucht stehen. Das Aroma wird dann wesentlich intensiver.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ostfriesin1

Moin, da einige Fragen NICHT SO GANZ befriedigend beantwortet wurden, schreibe ich Euch mal meine Erfahrungen; vielleicht helfen sie Euch: Vor einem Jahr (!) setzte ich gleich 2x diesen Likör an: Bekam keine roten Weinbergpfirsiche, deshalb mussten die "normalen", sehr reifen Früchte (ich glaube, die heißen "weiße Weinbergpfirsiche") herhalten... Zum besseren Schälen der Pfirsiche schlitzte ich sie gegenüber der Blüte kreuzweise ein, überbrühte sie ca. 1-2 Minuten mit kochendem Wasser (also wie beim Häuten von Tomaten), schälte die Pfirsiche, entsteinte sie und schnitt sie klein. ERST DANN wurde das Fruchtfleisch abgemessen. Weiter FAST genau nach Rezept, jedoch mit Doppelkorn, weil ich den angegebenen "Riesling-Hefebrand" hier nicht erhielt. "Aufenthaltsort" der Gläser (ich hatte jeweils ein 1700ml-Gurkenglas von P*nny genommen und jedes Glas mit 3-fach geschichteter Frischhaltefolie abgedeckt und dann mit Gummiband fixiert, weil ich Angst hatte, dass auch nach mehrfachem Waschen der Deckel sie eventuell doch noch nach Essig riechen könnten): oben auf dem Küchenschrank. Die erste "Ladung" filterte ich nach vier Monaten durch: schmeckte schon recht gut. ABER: Der Likör der zweiten Hälfte zog bis vor zwei Tagen fast genau 1 Jahr (!!!) durch, und der Unterschied ist ENORM !!! Warten lohnt sich! Und wenn ich mir vorstelle, dass ich ROTE Früchte bekommen könnte, dann müsste das Resultat vielleicht noch viel, viel besser sein... In der Hoffnung, dass ich Euch mit meinem Kommentar ein wenig helfen konnte: LG aus HH von Molly

08.07.2015 21:58
Antworten
silvie66

So, jetzt habe ich den Likör probiert. Echt lecker, bin gerade beim Abfüllen das sind die passenden Weihnachtsgeschenke für meine Lieben. Danke für das Rezept. Frohen Weihnachten wünscht Silvie66

22.12.2013 19:18
Antworten
crinna

Hallo , wollte den Likör auch machen und habe mich auch gefragt, ob die 800g mit Stein und Schale sind?!

27.09.2013 15:15
Antworten
silvie66

Hallo, die selbst geernteten Weinbergpfirsiche sind jetzt ist alles im Glas und nun heißt es warten. Danke für das Rezept, in 3 Monaten kann ich sagen ob es auch geschmeckt hat. Liebe Grüße Silvie

13.09.2013 21:23
Antworten
neuemünchnerin

800gr mit Stein und Schale oder ohne?? Kann man evtl. auch die weißen Weinbergpfirsiche nehmen - rote habe ich selbst in meinem Obstladen nicht gesehen?? Wo kann man die roten Weinbergpfirsiche kaufen??

15.07.2012 17:59
Antworten
blauelfe1850

Hallo, umso besser, wenn selbst gemacht. Die Arge wird dann nur sein, wo ich hier im Sommer diese Pfirsiche her bekomme... LG Gabi

23.11.2010 16:18
Antworten
blauelfe1850

Hallo, danke, Weinanbau gibt es hier nicht, aber Bier........:) Habe den Likör jetzt an der Mosel kennengelernt, der ist soooo lecker.... LG Gabi

23.11.2010 15:03
Antworten
bushcook

Ich will Dich ja nicht enttäuschen, aber es gibt weltweit nicht soviele Rote Weinbergspfirsiche, wie es diesen Likör gibt. Der ist leider sehr oft aus Aromastoffen gemacht. Deshalb bevorzuge ich meinen, da weiß ich was drin ist.....

23.11.2010 16:14
Antworten
blauelfe1850

Hallo, woher bekommt man denn den o.a. Schnaps? Danke. LG Gabi

23.11.2010 11:17
Antworten
bushcook

Hallo Gabi, den bekommt man am einfachsten in Weinanbaugebieten, wo es Riesling gibt. Alternativ kannst Du auch einen neutralen, klaren Schnaps verwenden. lg bushcook

23.11.2010 11:39
Antworten