Bewertung
(7) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.09.2009
gespeichert: 207 (0)*
gedruckt: 4.094 (10)*
verschickt: 17 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.10.2007
97.974 Beiträge (ø23,15/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 1/2 Tasse/n Reis (Wildreis-Langkornreis-Mischung)
3 Tasse/n Gemüsebrühe
1 n. B. Butter
Fischfilet(s) (vom Waller - Wels, à ca.170 - 200 g), ohne Haut
30 ml Wermut (Noilly Prat)
  Butter zum Braten
100 ml Weißwein, trocken
150 ml Sahne oder Milch
100 g Senf (Estragon-Senf, z. B. Maille), evtl. mehr
1/2 Bund Estragon, gehackt
  Salz
  Pfeffer oder Chili aus der Mühle
1 Prise(n) Zucker
1 TL, gehäuft Mehlbutter

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Reis mit der Brühe im beschichteten Topf ohne Deckel einmal aufkochen. Die Hitze auf die niedrigste Stufe zurückdrehen. In circa 20 Minuten ist der Reis gar, die Brühe aufgesogen. Einen Stich Butter unterrühren.

Den Waller trocken tupfen, mit Noilly Prat einreiben, in einer mit Butter ausgestrichenen Pfanne beidseitig kurz anbraten. Mit Weißwein und Sahne oder Milch ablöschen. Den Estragon-Senf einrühren, mit Salz, Pfeffer, Zucker und der Hälfte des Estragons würzen.

Mit Mehlbutter binden, eine Minute leicht köcheln, dann bei reduzierter Hitze 7 - 10 Minuten ohne Deckel ziehen lassen, dabei köcheln die Sahne und der Weißwein um etwa ein Drittel ein.

Den Reis mit dem Fisch anrichten, den übrigen gehackten Estragon in die Soße einrühren. Den Fisch mit etwas Soße nappieren, die restliche Soße dazu reichen.

Dazu passen ein gemischter Blattsalat, in Butter geschmorte Tomaten oder eine Julienne von fein geschnittenen Karotten und/oder Zucchini.