Bewertung
(3) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.09.2009
gespeichert: 55 (0)*
gedruckt: 371 (2)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.02.2007
1 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
500 g Hackfleisch, gemischt
Paprikaschote(n), rot
1 m.-große Karotte(n)
1 Stange/n Lauch
Zwiebel(n), rot
Schalotte(n)
Knoblauchzehe(n), oder 2
1 Dose Tomate(n), geschälte (410 g), Abtropf. 240 g
2 EL Tomatenmark
1/2 Becher Schmand oder Crème fraîche
1 Liter Fleischbrühe
1 TL Honig
1 TL, gestr. Paprikapulver
1 TL Majoran, getrockneter
  Chilipulver
Lorbeerblatt
1 EL Balsamico, dunkler
  Salz und Pfeffer
1 Schuss Rotwein
 n. B. Saucenbinder

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Paprikaschote mit einem Schäler oder durch Grillen von der Haut befreien und in kleine Würfel schneiden, Zwiebel und Schalotte schälen und würfeln. Die Karotte schälen und in sehr feine Würfel schneiden, den Lauch in Ringe.

Zwiebel und Schalotte in Öl mit dem Honig glasig anbraten, dann das Hackfleisch dazugeben und gut durchbraten. Tomatenmark kurz mit dem Hackfleisch anschwitzen und dann Paprika, Karotten und Lauch hinzugeben. Nach 1-2 Minuten die Dosentomaten und den Knoblauch hinzufügen. Mit ca. 750 ml Brühe aufgießen.

Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Lorbeerblatt, Majoran, Chilipulver und Balsamico würzen, evtl. einen Schuss Rotwein dazugeben und die Sauce mindestens 20 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf mit der restlichen Brühe ergänzen und nochmal kurz köcheln lassen. Wenn man die Sauce sämiger mag, mit etwas Saucenbinder andicken. Den Schmand dazugeben, das Lorbeerblatt entfernen und nochmal abschmecken.