Wachtelei mit Tomatenmousse


Rezept speichern  Speichern

frisches, festliches Löffelfood

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. pfiffig 19.09.2009



Zutaten

für
300 g Tomate(n)
1 Schalotte(n)
2 EL Tomatenmark
10 g Butter
Salz und Pfeffer
Zucker
1 EL Gin
2 Blätter Gelatine
⅛ Liter Schlagsahne, gekühlt
6 Wachtelei(er)
Basilikum, zur Garnitur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Tomaten grob zerteilen, Stielansatz entfernen. Schalotte schälen und würfeln. Beides in der Butter andünsten, Tomatenmark zugeben. Salzen und pfeffern und auf kleiner Flamme ca. 15 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren.

Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen.

Tomaten durch ein Sieb passieren. Kräftig abschmecken, die Gelatine schluckt Würze. Ausgedrückte Gelatine unter die heiße Masse rühren. Etwas abkühlen lassen, Gin zugeben. Abgekühlt in den Kühlschrank stellen.

Sahne steif schlagen. Sobald die Tomatenmasse zu gelieren beginnt, die Sahne unterziehen. Mindestens zwei Stunden, besser über Nacht, kalt stellen.

Wachteleier in kaltem Wasser aufsetzen und in 4 Minuten hart kochen. Abschrecken, schälen, halbieren.

Vom Tomatenmousse mit zwei Teelöffeln, die in heißes Wasser getaucht wurden, kleine Nocken oder Kugeln abstechen, jeweils auf einen Löffel setzen. Eine Wachteleihälfte und Basilikumblättchen daneben legen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Haribö91

Nachdem ich deine Mousse schon des Öfteren zubereitet habe, folgt nun endlich die Bewertung. Sie schmeckt mit aromatischen Tomaten einfach himmlisch! Zur fruchtig süßen Mousse habe ich eine Basilikum Sabayon und Pesto-Laugenchips gemacht - eine tolle Vorspeise, die sehr gut ankam! Dafür 5* und ein Foto VG, Haribö

19.01.2017 11:23
Antworten
lisa42

Hallo zusammen, das hatten wir heute im Rahmen eines kleinen fingerfoodmenues, und es kam sehr gut an. Den Gin hatte ich mangels Masse sozusagen weggelassen, und statt aktuell nachwenig schmeckender frischer Tomaten hab ich eine Dose gehackter Tomaten genommen, sonst wie angegeben. Nur reichte die Moussemenge auch bei mir für deutlich mehr als 12 Vorspeisenlöffel -18 hätte ich wohl gut füllen können. Foto folgt noch. Liebe Gruesse, Lisa

26.12.2016 19:18
Antworten
B-B-Q

hi gab's gestern als Amuse und hat allen Gästen (und uns) sehr gut geschmeckt, musste allerdings Wodka statt Gin verwenden.. cu Mike

24.08.2014 10:16
Antworten
balke

Hallo Alex, tausend Dank für das schöne Rezept,meine Gste waren sehr begeistert, vom Anblick,aber auch vom Mousse. Von mir ***** und ein Foto. LG.Bri

02.11.2013 14:28
Antworten
aschpazi

Sehr gut! Auch optisch sehr ansprechend als Löffelfood; hat bei mir aber für weit mehr Eier gereicht. LG aschpazi

04.04.2013 15:01
Antworten
gugu53

Hallo und schöne Weihnachten. Wollte nur schnell mitteilen, dass ich gestern dieses Rezept für unser Weihnachts-Familienessen (10 Personen) gemacht habe und es war super. Ich habe nur statt Gelatine, Agar-Agar genommen, klappte aber auch gut. Gin habe ich total weggelassen und wie geraten Wacholderbeeren mitgekocht. LG gugu

25.12.2010 11:09
Antworten
gugu53

Hallo, das Rezept hört sich echt toll an, aber kann man den Gin ersetzen ? LG gugu

12.12.2010 19:40
Antworten
ars_vivendi

Hallo gugu, da beim Gin der Wacholder dominiert, würde ich ersatzweise angedrückte Wacholderbeeren mit den Tomaten zusammen köcheln. Wenn Ihr den Geschmack nicht mögt, einfach ersatzlos streichen. Gruß Alex

13.12.2010 06:36
Antworten
infiniface

halliallo! vielen dank für das superleckere rezept. das tomatenmousse bildete ein bestandteil meines vorspeisentellers (tomatenmousse, kalte gurkensuppe im gläschen, gerstensalatrondelle) und wurde von alken testessern mit sehr gut bewertet. danke! liebe grüsse infiniface

17.08.2010 21:47
Antworten
ars_vivendi

Hallo infiniface, danke für Deinen Kommentar und die Sternchen! Es freut mich, dass das Tomatenmousse allen schmeckte. Die Kombination mit der Gurkensuppe ist sicher auch optisch reizvoll, das werde ich in Kürze auf jeden Fall nachvollziehen. Gruß Alex

19.08.2010 06:25
Antworten