Früchtetiramisu

Früchtetiramisu

Rezept speichern  Speichern

fruchtig, leicht, ohne zusätzliches Ei

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 19.09.2009



Zutaten

für
500 g Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren...)
250 ml Cremefine oder Schlagsahne
100 g Zucker, vorzugsweise braun
1 Pck. Vanillezucker
250 g Mascarpone
250 g Magerquark
½ Liter Milch
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
⅛ Liter Kaffee
100 ml Kakao
80 Löffelbiskuits
Kakaopulver
Zitronenschale
Rum
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 30 Minuten
300 g von den Beeren mit dem Stabmixer fein pürieren. Den Pudding nach Packungsanweisung zubereiten, auskühlen lassen. Die Cremefine oder Schlagsahne gut aufschlagen.

Den Mascarpone cremig schlagen, langsam den Quark und den Pudding unterrühren. Zucker und Zitronenschale einmengen. Am Schluss die Beeren (pürierte und ganze) mit der Hand unterrühren.

Kakao und Kaffee vermischen, evtl. einen Schuss Rum in die Flüssigkeit geben. Die Biskuits in die Flüssigkeit tauchen und den Boden einer Form damit auslegen. Dann mit Creme bestreichen. So weiter machen, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die letzte Schicht sollte die Creme sein.

Einige Stunden kaltstellen. Vor dem Servieren mit Kakao bestäuben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

familiestrobl

Vielen Dank für deine sehr positive Bewertung. Ich mag es nicht so gehaltvoll und auch weniger süß als die meisten und da passt es perfekt. :-)

29.12.2016 17:16
Antworten
Hausfraeulein

Hm, warum hat das denn noch keiner kommentiert? Ist doch lecker! Vor allem die Cremevariante mit Pudding fand ich gut. Die Sahne habe ich sogar weggelassen und dennoch war die Creme sehr locker. Ich habe dieses Rezept etwas abgewandelt, da ich es für 32 Personen zubereitet habe. Ich habe es direkt in Portionsgläschen gefüllt und daher nur 1 1/2 Löffelbiskuit auf den Becherboden gegeben. Den Kaffee habe ich mit Backkakaopulver aromatisiert. Dann habe ich TK Jostabeeren aus meinem Garten darauf gegeben und alles mit der köstlichen Creme aufgefüllt. Einige Beeren als Deko darauf und noch zerstoßene, bunte Baiserbrösel darüber. Das mache ich, weil ich die Creme nie so süß mache wie angegeben und es dann auch noch recht nett ausschaut. Diese Pudding-Quark-Mascarpone-Creme ist in Verbindung mit den sauren Beeren und der Kaffe-Kakao-Mischung ein echter Gaumenschmaus! Vielen Dank für die leckere Anregung!

15.09.2016 17:17
Antworten