Asien
Salat
Gemüse
Vegetarisch
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Vegan
Pilze
Salatdressing

Rezept speichern  Speichern

Sprossen - Möhren - Salat

asiatisch angehauchter Salat

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 18.09.2009 155 kcal



Zutaten

für
2 große Möhre(n)
2 große Champignons, bzw. Riesenchampignons
4 Handvoll Sprossen, gemischte, am besten selbst gezogene
2 EL Reisessig
2 EL Sojasauce
2 EL Öl, (Erdnussöl)
1 kleine Zwiebel(n)
½ Limette(n), Saft davon
2 TL Zucker
Salz und Pfeffer
n. B. Ingwer

Nährwerte pro Portion

kcal
155
Eiweiß
4,60 g
Fett
8,31 g
Kohlenhydr.
14,37 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Möhren waschen, schälen und nicht zu fein raspeln. Die Champignons abreiben, kurz abbrausen und vorsichtig trocken tupfen, dann in feine Scheiben hobeln. Die Sprossen waschen. Am besten eignen sich hier selbst gezogenen Sprossen, z.B. Mungbohnensprossen, Sojasprossen, Rettichsprossen, Alfalfa usw.. Ich nehme nur selbst gezogene, aber in gut sortierten Supermärkten und Asia-Läden kann man verschiedene Sprossensorten auch kaufen. Das Gemüse in eine Schüssel geben.

Aus Reisessig, Sojasauce, Erdnussöl, Zucker und Limettensaft das Dressing rühren. Die Zwiebel fein hacken oder reiben und dazugeben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Wer es etwas schärfer mag, kann auch noch ein Stückchen frischen Ingwer dazu reiben, das macht das Dressing noch "asiatischer". Das Dressing dann zum Gemüse geben und alles gut durchmischen.

Der Salat schmeckt besser, wenn er ein wenig durchgezogen ist. Man kann den Salat also auch schon morgens zubereiten und dann mittags oder abends essen.

Die Mengenangabe "Handvoll" meint wirklich die Menge, die in eine durchschnittlich große Frauenhand geht. Je nachdem, ob die Möhren und Champignons größer oder kleiner ausfallen, braucht man mehr oder weniger Dressing. Meine Angaben sind insoweit Erfahrungswerte.

Zu beachten ist auch, dass der Salat ein wenig "matschiger" werden kann, je kleiner und dünner die Sprossen sind, insbesondere wenn man Alfalfa nimmt. Wer es knackiger mag, ist mit Sojasprossen oder Mungbohnensprossen besser bedient.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schokoschnuess

Äußerst lecker! Habe gerade erst mit der Sprossenzucht begonnen und suchte nach einem leckeren Rezept. Das hier ist wirklich ein toller Einstieg gewesen! Mangels Reisessig habe ich Kräuteressig verwendet; Champgions gab´s keine, dafür habe ich noch eine Birne reingeschnitten, die eine leckere, fruchtige Ergänzung war. Meine Gäste waren auch alle sehr begeistert davon! :)

05.06.2016 09:08
Antworten
gloryous

Hallo! Ich habe mir den Salat fürs Mittagessen auf der Arbeit gemacht. Da ich nur kleine Möhren und normal große braune Champignons da hatte, habe ich die Mengen so variiert, dass es in etwa hinkam. Bei den Sprossen habe ich Mungobohnensprossen genommen. Da ich keinen Reisessig da hatte, habe ich normalen weißen Balsamico genommen. Den Zucker habe ich etwas sparsamer dosiert und nur 1 TL genommen. Ich habe auch wie im Rezept beschrieben, frischen Ingwer in den Salat gegeben. Der Salat schmeckt einfach nur super! Ich bin total begeistert! Vielen Dank für das tolle Rezept! Fotos folgen! Lg, gloryous

26.07.2012 22:20
Antworten