Dips
Frucht
Haltbarmachen
Herbst
Saucen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Birnen - Thymian - Chutney

aromatisches Chutney, passt sehr schön zu Käse

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 21 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.09.2009



Zutaten

für
1 kg Birne(n)
300 g Zwiebel(n)
3 Chilischote(n), rot
200 g Zucker
250 ml Essig, (Honigessig)
50 ml Weißwein, trocken
2 EL Thymian, getrocknet
1 TL Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
1 TL Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Die Birnen und die Zwiebeln schälen und würfeln.
Die Chili entkernen und in feine Streifen schneiden.

Alle Zutaten in einen Topf geben und aufkochen lassen. Bei kleiner Hitze einkochen lassen, das kann bis zu 2 Stunden dauern. Am Schluss häufig umrühren, da die Masse leicht anbrennen kann.

Wer die leicht stückige Konsistenz nicht mag, kann auch noch pürieren.

Heiß in Twist-Off-Gläser füllen und sofort verschließen. Auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Das Chutney passt sehr schön zu Käse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lillilinda13

Großartiges Rezept! Mache das immer mal wieder in doppelter Menge, da sich das auch wunderbar in einem schönen Glas als Geschenk eignet. Essen das gerne zu kräftigem Bergkäse, schmeckt aber auch super auf gerösteten Baguette mit ein bisschen Ricotta und dann das Chutney darüber - tolle Vorspeise! Lieben Dank für das wunderbare Rezept!

17.08.2019 13:10
Antworten
kyla

Ich habe eine Frage. Sind die Angaben Birne und Zwiebel brutto oder netto? Also vor dem Schälen oder bereits geschält?

16.12.2017 13:17
Antworten
Spitiliese

Dieses Chutney ist der absolute Hit und fester Bestandteil meines Rezeptbuchs geworden! 1A - 5 Sterne und vielen, lieben Dank für's Einstellen !!!

10.12.2016 09:09
Antworten
wibkehinrichs

Ich war auf der Suche nach einem individuellen Gastgeschenk für unsere Hochzeit. Das Rezept habe ich soeben ausprobiert und finde es klasse! Da unser Farbkonzept grün und weiß ist, habe ich anstatt Weißwein Blue Curacao verwendet ;-). Nun ist es grün und lecker!!!! Nun ist die Frage, wie lange im Voraus kann ich das Chutney machen? Gibt es hierzu Erfahrungen? Liebe Grüße, Wibke

22.10.2016 22:38
Antworten
31tupen

Sehr leckeres Chutney! Ich habe heute einige meiner Garten-Birnen zu deinem Chutney verarbeitet. Ich habe keinen Honigessig gefunden dafür einen milden weissen Balsamico genommen. Um mir das Einkochen zu erleichtern habe ich den Zucker mit Gelierzucker ersetzt. Bin schon gespannt auf die Reaktion meiner Gäste.

30.08.2015 22:50
Antworten
marzel14

Hallo, ich habe das Chutney gestern gekocht und eben verkostet: es schmeckt sehr lecker. Ich finde es allerdings auch etwas scharf, wobei ich ein paar gemahlene Chiliflocken rein getan habe. Ich lasse das Chutney erst mal ein paar Tage stehen, dann geht die Schärfe wahrscheinlich etwas raus (ist zumindest bei meinem Mango-Chutney immer so). Melde mich dann nochmal. LG marzel

17.05.2011 08:27
Antworten
Köcherin1

Ja, und genau die ganz kleinen Chilischoten sind meist (immer?) die schärfsten! Hallo bushcook, ich würde gerne eine kleine Portion davon kochen, kenne aber "Honigessig" nicht - Ersatz ??? Wie lange hält sich so ein Glas dann im Kühlschrank? Gruß Gisela

17.01.2011 10:20
Antworten
bushcook

Hallo Gisela, statt dem Honigessig kannst Du einen sehr milden Weißweinessig / weißen Balsamico nehmen. Ich bevorzuge eben den Honigessig, weil ich den strengen Essiggeschmack in den Ch. nicht mag. Wenn Du streng auf Sauberkeit achtest und es auch wirklich langsam einkochst, hält es mind. 1 Jahr im Kühlen (Keller, etc.). lg bushcook

17.01.2011 11:06
Antworten
Judith5

Ich habe das Rezept gestern ausprobiert und bin sehr enttäuscht. Obwohl ich nur sehr kleine Chilischoten und auch nur drei statt der angegebenen Menge verwendet habe, war das Chutney so scharf, dass ich es mit Obst, Zucker und Weißwein/Essig verlängern mußte. Leider ist vom Thymian gar nicht mehr zu schmecken. Ich werde es noch einmal kochen, dann aber nur einen Hauch Chili verwenden.

28.10.2010 09:58
Antworten
amitt

Hallo, die Düfte die in meiner Küche schweben sind einfach köstlich - Dein Birnen - Thymian - Chutney köchelt leise vor sich hin! Ich kann es kaum erwarten, wenn es nur halb so gut schmeckt wie es riecht ....................... Vielen Dank, nach der Geschmacksprobe melde ich mich wieder. Liebe Grüße amitt

07.10.2009 11:41
Antworten