Birnen - Rotwein - Chutney


Rezept speichern  Speichern

schmackhaftes Chutney, schön zu Wild oder dunklem Fleisch, attraktive Farbe

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.09.2009 1955 kcal



Zutaten

für
1 kg Birne(n)
3 Zwiebel(n), rote
½ Stück(e) Ingwer, daumengroß
1 Orange(n), unbehandelt
200 ml Essig, (Honigessig)
200 ml Rotwein, trocken
200 g Zucker
5 Nelke(n)
1 Stange/n Zimt
1 TL Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
1 Prise(n) Muskat
1 TL Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
1955
Eiweiß
15,46 g
Fett
14,98 g
Kohlenhydr.
399,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Birnen, den Ingwer und die Zwiebeln schälen und würfeln.

Die Orangenschale abreiben und anschließend den Saft auspressen.

Alle Zutaten in einen großen Topf geben und aufkochen lassen. Danach bei kleiner Hitze einkochen lassen (kann bis zu zwei Stunden dauern). Besonders gegen Schluss gut umrühren, da die Masse sonst leicht anbrennen kann.

Gegen Ende der Einkochzeit mit einem Pürierstab leicht pürieren, damit die Masse noch stückig bleibt.

Noch heiß in Twist-Off-Gläser füllen, sofort verschließen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.

Das Chutney passt gut zu Wild und dunklem Fleisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cathy1973

Hervorragendes Rezept, das ein ser leckeres aromatisches Chutney ergibt. Das Pürieren habe ich weggelassen: dadurch, dass ein guter Teil der Birnen schon zerkocht waren, war die Konsistenz für uns perfekt. Sehr lecker zu Käse, aber auch zu Braten (Kalb, Schwein, Wild) LG Cathy

01.01.2019 16:36
Antworten
_Reini_

Das Chutney war richtig gut. Habe es knapp 3 Stunden köcheln lassen und dann noch einen Teil püriert. Die Konsistenz war perfekt. Habe es zu Weihnachten verschenkt, da wurde es direkt zu Hirsch probiert - das hat gut harmoniert. Danke für das leckere Rezept. Viele Grüße

28.12.2018 20:39
Antworten
marielele

Tolles Rezept! Habe allerdings Zimt und Nelken nach 1h Einkochen entfernt. Ein Rezept ergibt ca 1l Chutney (habe 5 Gläser à 220ml nicht ganz randvoll befüllt)

02.12.2018 15:11
Antworten
mobi0209

Da ich unglaublich viele Birnen habe, war ich auf der Suche nach Birnenrezepten. Ich war nicht sicher, ob dieses Chutney etwas für meinen Geschmack ist. Aber ich muss sagen, es ist extremst lecker. Ich habe mich an Dein Rezept gehalten. Nur anstelle von Nelken etwas Nelkenpulver genommen, da ich keine Nelken da hatte. Zimt ebenfalls einen halben TL als Pulver , da keine Zimtstangen im Haus. Das war mein drittes Chutney, dass ich gemacht habe. Und ich würde fast sagen, es schmeckt mir am besten von allen dreien. Normalerweise gebe ich hier keine Bewertungen ab. Aber da dieses schöne Rezept hier so unbeachtet zu sein scheint, hier die volle Punktzahl von mir. Super. Schmeckt sicher super zu Lamm, Wild und Rind. Mir als Vegetarier aber auch einfach zu Käse oder deftigen Bratkartoffeln ect ;-)

01.10.2015 20:04
Antworten
kviki

Hallo! Wie viele Einweckgläser (Grösse?) kann man mit dieser Angabe füllen? Danke und Tschüss Viki

01.11.2014 18:50
Antworten
gutexfee

..super! Habe allerdings auch eine Version ohne Zimt und Nelken gemacht, das mir das sonst etwas zu weihnachtlich ist. Danke fürs Rezept! Es grüßt die gute Fee

12.11.2012 14:12
Antworten
Nanu178

Schmeckt super! Erinnert aber beim kochen an Weihnachten- wegen dem Glühweinaroma....pure Vorfreude. Danke für das super Rezept.

03.10.2011 16:48
Antworten