Hauptspeise
Europa
Vegetarisch
Schnell
einfach
Deutschland
Braten
Eintopf
Kinder
Resteverwertung
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

Katzengschroa

Durchschnittliche Bewertung: 2.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 16.09.2009



Zutaten

für
1 Zwiebel(n), in Würfel geschnitten
1 EL Butterschmalz
1 EL Paprikapulver
wenig Wasser, nach Bedarf
4 Kartoffel(n), gekocht, in Scheiben geschnitten
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Ein altes, einfaches oberbayrisches Rezept, das früher auf dem Bauernhof in einem großen Topf auf den Tisch kam, und alle aus einem Topf gegessen haben.

Zwiebeln in einer Pfanne mit Butterschmalz langsam glasig dünsten, mit Paprika bestäuben und mit Wasser auffüllen. Vorsicht, nicht zu viel Wasser, sonst wird es eine Pampe. Zwiebeln nicht zu weich dünsten. Die Kartoffelscheiben dazu geben, salzen und heiß mit einer Scheibe Brot servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Herta

Hallo Melanie! Da Katzengschroa ein Armeleuteessen war, besonders für Mägde und Knechte, gab es keinen Schinken. Gruß Herta

11.10.2009 06:00
Antworten
Melanie94

Hallo Bei uns heißt ein ähnliches Rezept, ohne Paprikapulver, sondern mit Pfeffer und noch zusätzlich Schinkenwürfeln Bratkartoffeln. Sehr lecker, muss ich sagen! MfG Melanie :)

10.10.2009 19:32
Antworten
Herta

Hallo Maddilein, manchmal können auch einfache gerichte den Gaumen erfreuen. Freut mich, daß es euch auch geschmeckt hat Gruß Herta

10.10.2009 18:21
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Herta, gestern habe ich Dein "Katzengschroa" ausprobiert. Meinem GöGa und mir hat es sehr gut geschmeckt! Da wir Zwiebelfans sind, habe ich eine rote und eine weiße Zwiebel verwendet und das Wasser habe ich "Schlückchenweise" hinzugefügt. Durch die Zugabe von Paprika schmeckten die Kartoffeln sehr gut. Was ich sehr schön an diesem Rezept finde ist, dass man eben alle Zutaten zuhause hat. Zusammen mit einer Scheibe Roggenbrot war das ein wirklich leckeres Abendessen, das ich auf jeden Fall öfter machen werde. Es ist schön vorzubereiten (durch die vorgekochten Kartoffeln) und geht schnell zuzubereiten! Sehr empfehlenswert, wenn es einfach & schnell gehen soll! Vielen Dank! :-)

10.10.2009 17:38
Antworten