Jockels Kirsch - Marzipan - Streuselkuchen vom Blech


Rezept speichern  Speichern

Ein Traum für alle Marzipanfreunde und die, die es werden wollen!

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 16.09.2009 8961 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

100 g Marzipanrohmasse, gerieben
200 g Puderzucker
etwas Vanille
1 Prise(n) Salz
250 g Butter
5 Ei(er)
400 g Mehl
2 TL Weinsteinbackpulver
130 ml Milch

Für den Belag:

2 Gläser Schattenmorellen

Für die Streusel:

100 g Marzipan
200 g Mehl
100 g Zucker
35 g Zucker, braun
140 g Butter
etwas Vanille
1 Prise(n) Rauchsalz

Nährwerte pro Portion

kcal
8961
Eiweiß
138,90 g
Fett
426,64 g
Kohlenhydr.
1,123,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Streusel:
100 g Marzipan in kleine Würfelchen schneiden und kalt stellen.
Aus den übrigen Zutaten mit den Knethaken des Handrührgeräts grobe Streusel herstellen, diese ebenfalls kalt stellen.

Rührteig:
Das Marzipan reiben und mit dem Puderzucker, der Butter und der Vanille schaumig rühren. Anschließend die 5 Eier und das Salz hinzufügen und alles mindestens 4 min mit dem Handrührgerät cremig schlagen. Dann abwechselnd das Mehl-Backpulver-Gemisch und die Milch unterrühren.

Teig auf einem Blech (am besten mit Backrahmen und Backpapier oder Backalufolie) verteilen. Die Kirschen auf dem Teig verteilen und etwas eindrücken. Mit den Streuseln und den Marzipanwürfelchen bestreuen und ca. 45 min im Backofen bei 190°C Ober-/Unterhitze backen.

Beim Backen darauf achten, dass die Marzipanwürfelchen nicht zu braun werden, also eher ins untere Drittel des Ofens einschieben und zum Ende vielleicht mit Backpapier abdecken.
Eine andere Möglichkeit ist es, die Würfelchen erst 10 min vor Schluss auf dem Kuchen zu verteilen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

diju03

Der Marzipangeschmack kommt fast garnicht zur Geltung schade. Sonst ein guter Kuchen

15.01.2017 19:54
Antworten
Elisea

Habe den Kuchen am Samstag gemacht. Die Zubereitung ist sehr einfach und geht sehr schnell. Was den Geschmack angeht, da scheiden sich die Geschmäcker :o) Für mich war das Marzipan auf den Streusel zu viel und der Kuchen an sich, etwas zu trocken. Für meinen Mann, hätte es noch mehr Marzipan sein können. Trotzdem ein schönes Rezept, vielen Dank dafür.

16.11.2015 17:13
Antworten
frumina

Habe das Rezept nun zum zweiten Mal gebacken. Beim ersten Mal mit Kirschen, beim zweiten Mal mit Äpfeln - beides war wirklich wunderbar. Da ich es gerne fruchtig mag, habe ich acht große Äpfel "verbacken". In den Teig und in die Streusel habe ich außerdem noch etwas Zimt gegeben. Mich hat der Kuchen in beiden Varianten voll überzeugt, er ist flaumig, saftig und hat eine schöne Marzipannote, die aber nicht aufdringlich ist. Der Untertitel des Rezepts verspricht also nicht zu viel ...

14.11.2014 20:04
Antworten
JuliaAPunkt

Sehr sehr lecker! Habe dein Rezept so eben ausprobiert. Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen. Allerdings habe ich der Feuchtigkeit halber noch einen Guss aus Sahne/Apfelmus und etwas Zucker über die Kirschen gegeben. Sehr saftig und absolut nur zu empfehlen!! Vielen Dank!

25.05.2013 15:14
Antworten
amalfi22

Danke schön, Jockelchen :) und einen schönen Tag!! amalfi22

07.10.2009 10:57
Antworten
Jockelchen

Das ist ein "natürliches" Backpulver, es enthält kein Phosphat, ist deshalb geschmackneutral und man kriegt nicht ganz so schnell Bauchschmerzen und Belag auf den Zähnen, wenn man viel Teig nascht ;) Du kannst es teilweise nur in den BIO-Abteilungen kaufen und es ist meistens auch ein wenig teurer. Natürlich kannst du auch einfach normales Backpulver nehmen. LG Jockelchen

07.10.2009 07:58
Antworten
amalfi22

eine Frage: Was ist denn Weinsteinbackpulver? LG, amalfi22

06.10.2009 22:35
Antworten
sonymaus

Habe das Rezept gestern ausprobiert, da ich schon seit langem auf der Suche nach einem einfachen, aber trotzdem leckeren Blechkuchen war. Mein Mann ist Marzipan-Fan und hatte gestern Geburtstag. Normalerweise bin ich, was meine Backkünste angeht, eher unbegabt, irgendwas geht immer schief! Aber der Kuchen ist wirklich spitze, schnell, einfach und nichts ging schief. Wird es bei uns jetzt öfter geben, es ist kein Fitzelchen über geblieben. Danke für das leckere Rezept!

06.10.2009 12:04
Antworten