Dessert
Frucht
Haltbarmachen
Sommer
1/3 fiora
2/3 fiora
3/3 Stage

Pfirsich - Lavendel - Kompott

Abgegebene Bewertungen: (2)

frisches Sommerkompott mit provençalischer Note

20 min. simpel 16.09.2009
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

3 kg Pfirsich(e)oder Nektarinen (ca. 25 Stück)
15 Lavendel- Blüten (frisch oder getrocknet), pro Glas 3-4 Blüten
20 Kernevon Pfirsichen, pro Glas ca. 3-4 Kerne
300 ml Weißwein
300 g Zucker
300 ml Wasser


Zubereitung

Einmachgläser und die dazu passenden Gummiringe in kochendem Wasser 5 Min. sterilisieren. Auf einem Geschirrtuch trocknen lassen.

Pfirsiche in kochendem Wasser 10-15 Sek. blanchieren, mit eiskaltem Wasser abschrecken. Die Haut abziehen, die Früchte halbieren und entsteinen.

Die Pfirsichkerne mit einem Hammer zerteilen und die freigelegten »Pfirsichmandeln« kurz in kochendes Wasser tauchen, abschrecken und enthäuten.

Pfirsichhälften, mit der Wölbung nach oben, Pfirsichmandeln und Lavendel in die Einmachgläser verteilen. (Pfirsichmandeln und Lavendel dienen der Aromatisierung. Sie sollten vor dem Verzehr des Kompottes entfernt werden.)

Weißwein mit 300 ml Wasser und Zucker aufkochen, bis dieser aufgelöst ist. Pfirsiche damit übergießen, 2-3 cm bis zum Rand des Glases frei lassen. Glasränder mit einem sauberen Tuch abwischen, die Gläser mit Gummiringen und Klammern verschließen.

Im Einkoch-Automaten 30 Minuten bei 90°C Grad sterilisieren.

Sterilisieren im Backofen:
Gläser in einen Bräter stellen und auf der 2. Schiene von unten in den kalten Ofen schieben. 3-4 cm hoch heißes Wasser in den Bräter füllen. Den Ofen auf 180°C Grad (Umluft 170°C Grad) aufheizen, bis in den Gläsern kleine Perlen aufsteigen. Dann die Temperatur auf 150°C Grad (Umluft 130°C Grad) reduzieren und das Kompott 20 Min. einkochen.
Ofen ausschalten, Gläser darin abkühlen lassen.

Kühl und dunkel gelagert, sind die Pfirsiche jahrelang haltbar.

Das Rezept ergibt z.B. ca. 3 Litergläser und 1 Halbliterglas

Verfasser



Kommentare

Nougatti

Hallo Fiora,

das klingt super lecker, ich kann gar nicht glauben, dass noch noch keiner bewertet oder kommientiert hat.
Ich werde es in den nächsten Tagen ausprobieren, nur eine Frage habe ich:
Warum kommen die Kerne da mit rein?

Danke.
VG
Nougatti

10.06.2012 15:23
fiora

Hallo Nougatti,

Die Pfirsich-Kerne geben dem Kompott ein feines Bittermandelaroma, ähnlich wie es die Aprikosenkerne haben.
Aber es sollten wirklich nicht mehr als 2-3 Kerne auf ein Literglas sein, sonst wird das Aroma zu stark.

Liebe Grüße und gutes Gelingen
fiora

10.06.2012 15:37
Nougatti

Sorry wegen der Schreibfehler....

Warum nennt es sich Kompott, die Pfirische sind doch nur halbiert - oder werden sie am Ende noch zerkleinert bzw püriert?

VG
Nougatti

10.06.2012 15:26
fiora

Hallo Nougatti,

Zur Definition von »Kompott« empfehle ich Dir, mal bei Wikipedia.org nachzuschlagen.
Stark zerkleinertes oder püriertes Obst würde ich dann auch eher als »Mus« betiteln ;-).

LG, fiora

10.06.2012 15:40
Nougatti

stimmt:) man lernt nie aus...
bei Kompott sehe ich vor meinem geistigen Auge immer den
pürierten Apfelkompott...

ich werde mir morgen Pfirische besorgen, im Garten sind sie noch nicht reif.
Viele Grüße
Nougatti

10.06.2012 15:57
Stage

Hallo fiora,

ziehst Du auch bei Nektarinen die Haut ab, oder belässt Du sie? Gibt hier nämlich gerade Nektarinen im Sonderangebot...

Gruß

Stage

03.07.2015 12:58
fiora

Hallo Stage,

ja, auch die Nektarinen häute ich.
Viel Erfolg und Freude mit dem Rezept.

Christina

03.07.2015 17:01
Stage

Danke, habe Deine Antwort bis gerade gar nicht gesehen.

19.07.2015 09:56
Stage

Ich habe nun doch das Rezept mit Pfirsichen gemacht. :-) Da es mir nicht gelungen ist, die Pfirsichkerne zu knacken, habe ich pro Glas drei ganze abgewaschene Pfirsichkerne mit reingegeben. Probiert habe ich noch nicht, die Umsetzung allerdings war problemlos. Die Bewertung kommt dann später.

08.08.2015 11:47
Stage

So, nun endlich meine verspätete Bewertung: sehr leckerer Nachtisch, der wunderbar rund schmeckt, der Lavendel fällt nicht unangenehm auf.

26.09.2017 19:24