Cidre-Hähnchen à la Paul Gauguin


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (52 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.09.2003



Zutaten

für
1 Hähnchen
500 g Schalotte(n), klein geschnitten
3 Zehe/n Knoblauch, klein geschnitten
1 Glas Calvados
¾ Liter Cidre, trockener
1 Becher saure Sahne oder Schmand
½ Bund Schnittlauch, fein gewiegt
Salz und Pfeffer
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Das Hähnchen in 8 Teile zerlegen.

In einem eisernen Schmortopf die Schalotten- und Knoblauchstückchen in Öl anbraten. Das Fleisch salzen und pfeffern, dazugeben und anbraten. Mit dem Calvados flambieren. Den Cidre zugießen und zugedeckt eine Stunde lang köcheln lassen.

Wenn das Hähnchen gar ist, die Teile herausnehmen und auf einer tiefen Platte warm stellen. Falls nötig, die Sauce einkochen lassen. Die saure Sahne oder den Schmand unterrühren und abschmecken. Die fertige Sauce über das Fleisch gießen und Schnittlauch darüber streuen.

Dieses ist eines der Rezepte, die der französische Maler Paul Gauguin damals in der Bretagne kochte. Aus dem Buch " Tafel der Wonnen - Auf den Spuren von Paul Gauguin " vom Dumont-Verlag.

Es ist einfach genial! Lasst es Euch schmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Flugmaus

Ein Festmahl! Servierten dazu einfach nur Baguette. Wir kauften ein französisches Maresin-Maishähnchen. Zubereitet wie folgt: Hühnchenteile scharf angebraten. Dann flambiert. Rausgenommen und im verbliebenen Fett Schalotten, Speckwürfelchen und Champignons angebraten. Mit braunem Zucker karamellisiert und Knoblauch dazu. Hähnchen wieder rein und mit Cidre abgelöscht. Halbe Stunde vor Garzeitende 2 kleine säuerliche Äpfel in Spalten dazu. Dann: Hähnchenteile raus, auf ein Backblech und mit Grillfunktion die Haut wieder schön knusprig gemacht! Geht super! Derweil Sösschen reduziert, Creme frâiche rein, ganz wenig abgebunden und abschließend frische Thymianblätter nebst Salz und Pfeffer dazu! Göttlich!!!

28.11.2020 20:29
Antworten
Victorinox

Heute zum zweiten Mal gekocht und wieder begeistert. Mein Mann liebt ja eh Calvados und Cidre, da kann ja nichts schief gehen. Ich habe zwei Hühnerbrüste mit Haut und Knochen genommen. Bin etwas bequem und da ist das Fleisch schneller vom Knochen gelöst. Das nächste Mal (und das kommt bestimmt) werde ich auch Apfelspalten dazu tun und als Gemüse Brokkoli. Was das Glas Calvados anbelangt, ich lösche ja damit ab und die Menge (aus dem Handgelenk und der Flasche) neigt sich eher gen Wasserglas... Tolles Rezept und 5 Sterne!

23.08.2020 21:02
Antworten
korinte777

Gestern zum zweiten Mal gekocht und auf´s Neue ganz begeistert! Auch ohne Flambieren lecker. Diesmal hatte ich zusätzlich je drei gewürfelte Äpfel und Möhren in der Sauce.

30.06.2020 08:37
Antworten
Lotti2102

Heute zum ersten Mal zubereitet und ich bin sehr happy. Dieses Gericht wird es in den Sommermonaten sicher wieder geben. Ich habe auch noch einen Apfel in die Soße gegeben, das kann ich nur empfehlen.

23.05.2020 20:07
Antworten
GrillPetra

Unglaublich einfaches und grandioses Rezept!

07.04.2020 18:06
Antworten
7morgen

Habe den Schmand weggelassen, dafür aber geachtelte Äpfel in den letzten 15 Minuten Kochzeit hinzugefügt (siehe Foto)! Dazu einfach Baguette. Köstliches Rezept! LG Tamara

18.08.2005 14:37
Antworten
gretl2

Habe das Cidre Hähnen a la Paul Gauguin heute gekocht. Ich habe das Hähnchen mit Couscous serviert, dazu noch Salat. Hat allen super geschmeckt. Gruß Gretl

17.07.2005 19:41
Antworten
kangoo

Hallo Bam-bina Hab dein Cidre huhn ausprobiert und es war echt lecker. Vielen Dank dafür. Grüße von Kangoo

09.11.2004 00:01
Antworten
MAD MIKE

Hallöchen, ich habe gestern dein Cidre Hähnchen ausprobiert.... LECKER !!! Tolles Rezept, toller Geschmack. Gruß Mike

11.09.2004 09:07
Antworten
Kannix

Habe das Rezept am Wochenende nachgekocht und dazu handgeschabte Spätzle und Feinschmeckergemüse gereicht. Meine Gattin war begeistert. Allerdings werd ich das nächste mal nur Hühnerbeine verwenden. Da hat man nicht soviel Knochen (c:

20.10.2003 12:54
Antworten